Search
Search by area of study

Master

MA/MSc Professional Practice (Creative Media Industries)

Verfügbar in:
Köln
Nächste Startdaten
Mai 2022
MA/MSc Professional Practice (Creative Media Industries)
Startdaten
Köln
  • Mai 2022

  • September 2022

  • Januar 2023

Zugangsvoraussetzungen
MA/MSc Professional Practice (Creative Media Industries)
Zugangsvoraussetzungen
Zugangsvoraussetzungen
Du bist der Unterrichtssprache mächtig: - Deutsch
Weiterhin brauchst Du: - Bachelor Degree mit „Honours“, bewertet mit „Second Class“ oder besser, in einem für das Studienfach relevanten Gebiet. <br> - Ein Jahr praktische Arbeitserfahrung in einem für den Studienschwerpunkt relevanten Bereich.
oder: - Fünf Jahre Berufserfahrung in einem für den Studienschwerpunkt relevanten Bereich.
Du hast einen Entwurf des Projektvorschlags zusammen mit Deiner Bewerbung eingereicht.
Partneruniversität:
Die von SAE entwickelten Degree- & Master-Programme wurden von der University of Hertfordshire validiert und unterliegen somit regelmäßigen Qualitätssicherungsmaßnahmen durch diese Universität. Die University of Hertfordshire ist eine staatlich anerkannte, forschungsorientierte Universität in Hertfordshire, Großbritannien.
MA/MSc Professional Practice (Creative Media Industries)
Unsere Partneruniversität
Die von SAE entwickelten Degree- & Master-Programme wurden von der University of Hertfordshire validiert und unterliegen somit regelmäßigen Qualitätssicherungsmaßnahmen durch diese Universität. Die University of Hertfordshire ist eine staatlich anerkannte, forschungsorientierte Universität in Hertfordshire, Großbritannien. Der Hauptsitz der Universität befindet sich in Hatfield, Hertfordshire. Ihre Vorgängerinstitution, das Hatfield Technical College, wurde 1952 gegründet und 1959 als eines von 25 Colleges of Technology in Großbritannien anerkannt. Im Jahr 1992 erhielt die Hatfield Fachhochschule von der britischen Regierung den Status einer Universität und wurde anschließend in University of Hertfordshire umbenannt. Das akademische Wirken der Universität ist in acht Fakultäten organisiert, innerhalb derer es ca. 50 akademische Fachbereiche und 24 Forschungszentren gibt. Die University of Hertfordshire wurde von der Times Higher Education auf Basis ihrer internationalen Ausrichtung unter die besten zwanzig Prozent aller Institutionen weltweit gewählt.
Kursgebühren
MA/MSc Professional Practice (Creative Media Industries)
Kursgebühren

Einschreibegebühr: 400€

Kursgebühren:

  • monatliche Zahlung:
    4 x 700,- € fällig am 1. Tag des 2.-4. Lehrgangsmonats
    und
    24 mal 350,- €
    fällig am 1. Tag des 5.-28. Lehrgangsmonats
  • Vorkassenzahlung jeweils zu Semesterbeginn:
    2.750,- € fällig bei Lehrgangsstart
    und
    6 mal 1.375,- €
    fällig am 1. Tag des 5./9./13./17./21./25. Lehrgangsmonats
Der MA/MSc Professional Practice (Creative Media Industries) bietet Fachkräften, die einen akademischen Abschluss für ihre gesammelte Arbeitserfahrung erhalten möchten, ein kohärentes, aber flexibles Programm für weiterführende Studien. Dieses einzigartige Studium wurde dafür konzipiert, Fachleute dabei zu unterstützen, ihre kreative Identität durch die Planung und Umsetzung eines persönlichen Forschungsprojekts weiter auszubauen.
Der Schwerpunkt auf praxisorientiertem Lernen soll Student·innen dazu ermutigen, ihre Ideen in ihrer eigenen Kreativpraxis auf die Probe zu stellen. Zu diesem Zweck wird ihnen eine sachverständige Mentor·in aus unserem weltweiten Netzwerk zur Seite gestellt. Die Aufgabe der Mentor·innen ist die Betreuung und Begleitung von Studierenden während ihres Studiums, jedoch ist der schrittweise Übergang von angeleitetem zu selbständigem Lernen ein wesentliches Ziel dieser Fortbildung.

Für wen ist dieses Studium gedacht?

Dieses Studium richtet sich an etablierte Kreativschaffende, die sich beruflich weiterentwickeln möchten.

Fachleute und Expert·innen aus der digitalen Medienbranche und der Kreativindustrie können im MA/MSc Professional Practice (Creative Media Industries)* ihre Fähigkeiten und Kenntnisse weiterentwickeln, um ihre beruflichen Perspektiven zu verbessern.

Das Programm hat auch breite Relevanz für Berufstätige, die Interesse an der Branche gefunden haben und sich neue Karrierechancen eröffnen möchten. Schulabsolvent·innen mit begrenzter branchenrelevanter Erfahrung sind gerne willkommen, müssen jedoch ihre Befähigung und Leistungsbereitschaft für die angestrebte Fachrichtung nachweisen können.

Bewerber·innen, die Führungsrollen in diesem sich stetig weiterentwickelnden Markt anstreben, können sich die unternehmerischen, strategischen und konzeptionellen Fähigkeiten aneignen, die für ihren Erfolg vonnöten sind. Studierende verfolgen ihr eigenes unabhängiges Forschungsprojekt, das geschäfts- oder praxisbasiert sein oder sich auf eine Kombination beider Felder stützen kann.

Das moderne Studienprogramm mit seinen umfassenden Forschungsmöglichkeiten spricht Personen mit Weitblick für die Kreativindustrie in der modernen Ära an.

Als Online-Fernlehrgang ist das Programm besonders für Student·innen geeignet, die weiterführende Studien mit einem ausgelasteten Berufs- oder Privatleben oder unregelmäßigen Arbeitszeiten vereinbaren wollen.

Struktur des Studiums

Level 7 - Master
Der Schwerpunkt auf praxisorientiertem Lernen soll Studenten dazu ermutigen, ihre Ideen in ihrer eigenen Kreativpraxis auf die Probe zu stellen.
ECTS: 10

Modul 1 - Projektplanung

Du kannst dem Kurs bereits mit einem klaren eigenen Studienkonzept beitreten, oder du kommst mit einer Reihe loser Ideen, die dein Studiengebiet betreffen. In beiden Fällen wird dir ein persönlicher Tutor („Learning Advisor“) zugewiesen, der mit dir alle Aspekte deiner Ideen durchgehen wird und dich während deines gesamten Studiums begleitet.

Der Kern des Moduls 1 besteht in der engen Zusammenarbeit mit dem Tutor, um das so genannte „Learning Agreement“, die Lernvereinbarung, vorzubereiten und auszuarbeiten. Dabei werden deine persönlichen Fähigkeiten, dein akademisches Wissen und deine Pläne für deine weitere Professionalisierung für den weiteren Studienverlauf gebündelt, mit dem Master-Projekt als krönenden Abschluss im Visier.

Das Learning Agreement ist die individuelle Grundlegung des Studienprojekts, das sich je nach Schwerpunkt an einem MA oder einem MSc als Abschluss orientiert. Dementsprechend kann das Learning Agreement auch einen vom „Master in Creative Media Industries“ abweichenden Titel begründen, etwa um einen spezifischeren Abschluss wie den „MA in Dokumentarfilm“ zu erlangen.

Lernziele

Analyse der Beziehung von Berufspraxis und arbeitsbasierten Lernprinzipien
Kritische Bewusstmachung persönlicher und beruflicher Stärken und Schwächen sowie ein Konzept, an diesen im Rahmen des Studiums zu arbeiten
Darstellung eines lückenlosen und kontinuierlichen Engagements in der beruflichen Entwicklung
Besonderheiten des Moduls

Während der Entwicklung des Learning Agreement wird dein Tutor folgende Aspekte gemeinsam mit dir festlegen:

Forschungsansätze, Design, Organisation und Produktion von Kreativprojekten
Vorbereitung eines Anspruchs auf akademische Anerkennung für frühere Berufserfahrung
Vorschlag zur Erweiterung und Vertiefung vorhandenen Wissens und bestehender Fertigkeiten
Bewertung und Risikoeinschätzung der Projektkonzeption und -ausführung
ECTS: 20

Modul 2 - Theorien und Forschungsmethoden

Gemäß der in Modul 1 ausgearbeiteten Marschrichtung werden in Modul 2 die theoretischen Blickwinkel, die Forschungsmethoden und Grundlagen des Praxisprojekts ausgearbeitet – wie zuvor im Learning Agreement vereinbart.

Es gilt, diese Perspektiven auf den Stoff weiter zu studieren und ihre Relevanz im größeren Zusammenhang der Kreativmedienindustrie einzuschätzen. Es gilt zu lernen, Theorien der Gegenwartskultur und Industrie zu diskutieren, konkrete Forschung zu betreiben und die Anwendung verschiedener Methoden zu planen.

Lernziele

Formulierung ästhetischer Konzeptionen und für die Kreativbranche relevanter Prinzipien
Analyse der wirtschaftlichen, ästhetischen und technischen Dimensionen des Handelns in der Kreativwirtschaft
Eine engagierte Reflexion und fundierte konstruktive Analyse nach akademischen Maßstäben
Vermittlung dieser Überlegungen mit selbstkritischen und bewertenden Berichten
Besonderheiten des Moduls

Die Studieninhalte umfassen je nach Studienansatz eine Auswahl oder alle folgenden Themen:

Textanalyse, semiotische, rhetorische und historische Analyse, Inhaltsanalyse, Ideologiekritik und psychoanalytische Kritik
Interviews, Umfragen, Experimente, Teilnehmerbeobachtung, Fallstudien und Aktionsforschung (action research)
Quantitative und qualitative Forschungsmethoden, ethische Aspekte
Die theoretischen Aspekte des zur Ausarbeitung vorgeschlagenen Projekts können diese Themen umfassen:

Cyberspace- und Cyber-Kultur-Konzepte, Multimedia-Theorien, postmoderne Theorie, kulturelle und politische Implikationen, Globalisierung, Massenkommunikation und persönliche Freiheit, Hinterfragung des Begriffs „Infotainment“.
ECTS: 15 + 15

Das Ziel des Moduls Überblick über bisherige Berufserfahrung ist die systematische und kritische Betrachtung deiner bisherigen Berufspraxis. Dies wird dir ermöglichen, Aufgaben zu übernehmen, dank derer du die für das Studium auf Niveau 7 erforderlichen Kompetenzen in Analyse und Sythese entwickeln kannst. Dein Prozess der Identifizierung erfahrungsorientierter und bescheinigter Lernpraxis führt zur Akkreditierung deiner Berufserfahrung. Die Geltendmachung von Studienleistungen für durch Erfahrung gewonnenes konkretes Wissen und Kompetenzen erfolgt mithilfe von Argumenten und Nachweisen, die du durch deinen Lebenslauf, dein Portfolio und deinen kritisch reflektierten Bericht belegst. Im Zuge dessen entwickelst du außerdem ein komplexes und tiefgreifendes persönliches Verständnis deiner individuellen kreativen Prozesse, Problemlösungsverfahren und der technischen Beherrschung des von dir gewählten Mediums.

Lernziele

Systematische Identifizierung und Auswertung theoretischer Perspektiven, die deiner eigenen Arbeitspraxis und beruflichen Entwicklung zugrundeliegen
Kritische und systematische Auswertung der Bedeutung von Erhebungsmethoden, Maßnahmenplanung und Problemlösung in deiner Arbeitspraxis
Zusammenfassung erfahrungsorientierter und akkreditierter Lernpraxis
Stichhaltige Erörterung der Bedeutung deiner bisherigen Berufserfahrung für die Durchführung deines Projekts
Beantragung der Akkreditierung bisheriger Berufserfahrung durch kritische Beurteilung und überzeugende und mit Nachweisen belegte Argumentation zur systematischen Auswertung deiner Arbeitspraxis
Besonderheiten des Moduls

Verfassen eines reflektierten Berichts über deine bisherige und aktuelle Berufserfahrung und deren Entwicklung im Verlauf deiner Karriere bis zum jetzigen Zeitpunkt
Schreiben eines umfassenden Lebenslaufs, der deinen hohen Grad beruflicher Erfahrung belegt
Formulierung überzeugender Argumente für die Anerkennung relevanter beruflicher Erfahrung
Individuelle Belege für alle angeführten Punkte, einschließlich zertifizierter und nicht zertifizierter Lernerfolge, sofern angemessen
Ablauf von Modul 3

Im Ganzen können bis zu 15 der 120 für den Studienverlauf erforderlichen Credit-Points in diesem Modul erreicht werden. Außerdem kannst du bis zu 15 Credit-Points für bestehende Arbeitspraxis gemäß der Anerkennung und Akkreditierung bisheriger Berufserfahrung erhalten. Diese Credit-Points sind in den Modulen 6 und 7 zu erwerben, gleich in welcher Kombination. Solltest du außerstande oder nicht gewillt sein, alle oder einen Teil dieser Credit-Points in Anspruch zu nehmen, musst du einen Vorschlag für ein Kurzprojekt einreichen, mit dem du die fehlenden Credit-Points nachliefern kannst.
ECTS: 30

Das Ziel des Professionalisierungsplans ist es, dir das Wissen und die Kompetenzen zu vermitteln, die für das Gelingen deines Abschlussprojekts benötigt werden, und dich auf stetige Weiterbildung und eine erfolgreiche Karriere in der Kreativwirtschaft vorzubereiten. Mit der Unterstützung deines Tutors und der Genehmigung der Studienleitung verfolgst du zielgerichtete Maßnahmen zur Entwicklung des Wissens und der Kompetenzen, die für deine eigene Weiterbildung und die Durchführung deines Abschlussprojekts als wesentlich erkannt wurden.

Lernziele

Demonstration deiner Entschlusskraft, Sachverständnis und Eigenverantwortung hinsichtlich deiner beruflichen Weiterentwicklung
Kritische und systematische Auswertung der Bedeutung von Erhebungsmethoden, Maßnahmenplanung und Problemlösung in deiner beruflichen Weiterentwicklung
Systematische Identifizierung und Auswertung theoretischer Perspektiven, die deiner eigenen Arbeitspraxis und beruflichen Entwicklung zugrundeliegen
Stichhaltige Erörterung der Bedeutung deiner beruflichen Weiterentwicklung für die Durchführung deines Projekts
Stichhaltige Erörterung der Bedeutung deiner beruflichen Weiterentwicklung für deine zukünftige Arbeitspraxis
Besonderheiten des Moduls

Dein Tutor wird dich bei der Gestaltung und Entwicklung deines „Professionalisierungsplans“ unterstützen. Du bist dann aber selbst für die Details der Projektierung sowie für die Kosten verantwortlich, die im Rahmen des Prozesses anfallen können.

Dieses Modul kann betreute Projekte integrieren, es kann die Entwicklung von Fähigkeiten durch Teilnahme an Lehrveranstaltungen oder Schnellkursen oder auch Praktika umfassen.
Es wird von dir erwartet, dass du die Absolvierung von Schnellkursen belegen und eine Rezension vorlegen kannst.
Ablauf von Modul 4

Dieses Modul ermöglicht dir den Erwerb des Wissens und der Kompetenzen, die dir bei der Durchführung deines Abschlussprojekts und bei deiner kontinuierlichen persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung behilflich sein werden. Dein Professionalisierungsplan besteht in der Regel aus einer speziell konzipierten Reihe von Kurzprojekten und Kurzlehrgängen zur Kompetenzentwicklung (selbständig oder betreut), Verantwortung für die Leitung anderer Fachleute (Praxis oder Lehrtätigkeit) oder ein weiteres Praktikum in deinem Fachgebiet.
ECTS: 30

Dein Abschlussprojekt in Bereich der kreativen Medien stellt den krönenden Abschluss des gesamten MA- oder MSc-Studiengangs dar. Das gesamte Studium zielt darauf ab, dich für diese Abschlussarbeit zu qualifizieren und zu professionalisieren. Dein Tutor wird deine Bedürfnisse, die Erfordernisse des Studiums und die Ansprüche zukünftiger Arbeits- und Auftraggeber austarieren. Dadurch entwickelst du eine Qualifikation auf höchstem Niveau, die auf verschiedenste Aufgaben übertragbar ist.

Zusätzlich zur Vollendung des Projekts selbst wirst du in Modul 5 einen selbstreflektierten Bericht dazu verfassen und vor Publikum oder in Form einer Aufzeichnung dein Projekt präsentieren.

Es muss dargestellt werden, welche Relevanz und Bedeutung die Abschlussarbeit für die weitere Kariere in der Kreativwirtschaft haben wird.

Lernziele

Darstellung der Fähigkeit zur Entwicklung eindrucksvoller kreativer Medienprojekte respektive einer entsprechenden akademischen Untersuchung
Selbstorganisation und, insoweit erforderlich, Management mit Beteiligung Dritter, bei der Durchführung von Projekten mit professionellem Anspruch
Selbstreflektive und bewertende Berichte
Entwicklung und Darstellung von Ergebnissen und Resultaten im Rahmen wirkungsvoller Präsentationen
Ablauf von Modul 5

Du musst dein Abschlussprojekt so verwirklichen, wie mit dem Tutor vereinbart und im Rahmen des Learning Agreements in Modul 1 projektiert wurde.

Wenn dein Abschlussprojekt eher theoretischen Charakter haben sollte, bedarf es einer Abschlussarbeit mit einem Umfang von rund 12.000 Wörtern. Wenn das Projekt einen Praxis- oder Kreativanteil hat, kann die schriftliche Arbeit kürzer ausfallen; dies wird bereits im Rahmen des Learning Agreements vereinbart. Meistens werden der praktische und der theoretische Teil zu je 50% für die Benotung gewichtet. Abweichungen davon können aber im Learning Agreement individuell getroffen werden.
Aktiv werden
Infos erhalten Erhalte deinen persönlichen Zugang zu detaillierten Kursinhalten, Kursgebühren und Finanzierungsoptionen.
Termin vereinbaren Du willst direkt bei uns vorbei kommen? Hier kommst du zu deiner individuellen Terminbuchung.

Book a Tour

Wähle einen Standort

Choose Your Country
Choose Your Language