Cross Media

Du bist kommunikativ, arbeitest multimedial und stellst die richtigen Fragen? Dann liegt Dein Talent im Fachbereich Cross Media Production!

Wähle einen Kurs

Professional Media Creation (M.A.)

Übersicht

ÜBERSICHT

Der Masterstudiengang Professional Media Creation (MA) ist ein projektbezogener, künstlerischer Studiengang. Während des Studiums wird ein aufwändiges Projekt mit professionellen Methoden verwirklicht und an die Öffentlichkeit gebracht. Es handelt sich dabei um ein künstlerisches Projekt aus einem der folgenden Bereiche: Musik, Film, Video-, Installations- und Medienkunst, Sound-Art, bildende Kunst, Fotografie, Game-Art oder eine vergleichbare Kunst-Disziplin.

Der modular aufgebaute Studiengang schließt nach erfolgreicher Veröffentlichung des Projekts mit dem akademischen Grad "Master of Arts" ab, der von der Folkwang Universität verliehen wird.

24 MONATE


DER MASTERSTUDIENGANG PROFESSIONAL MEDIA CREATION (M.A.) WIRD AUSSCHLIESSLICH AM CAMPUS BOCHUM ANGEBOTEN.

WINTERSEMESTER 2017 (OKTOBER 2017, BEWERBUNGSSCHLUSS: 15. JUNI 2017)


DER STUDIENGANG WIRD IN KOOPERATION MIT DEM INSTITUT FÜR COMPUTERMUSIK UND ELEKTRONISCHE MEDIEN (ICEM) DER FOLKWANG UNIVERSITÄT DER KÜNSTE DURCHGEFÜHRT.
 

Lehrinhalte

Im Curriculum sind neben der künstlerischen Betreuung spezialisierte Module zum Vertiefen narrativer und kommunikativer Fähigkeiten sowie Management, Recht und Marketing enthalten. In einem Wahlpflichtmodul werden zusätzliche technische Fächer mit fachspezifischen Schwerpunkten in den Bereichen Audio, Video, Multimedia und Licht sowie künstlerisch geprägte Fächer in Wahrnehmungspsychologie, Gestaltung, Anwendung von Echtzeitsystemen und Mediengeschichte angeboten. Während die Pflichtmodule am SAE Institute in Bochum besucht werden, können die Veranstaltungen aus dem Modul Wahlpflicht an sämtlichen SAE Instituten in Deutschland sowie an der Folkwang Universität der Künste besucht werden.

Alle Inhalte des MA PMC führen zur erfolgreichen, öffentlichen Aufführung des Projekts, durch das der/die Studierende beweist, sich professionell vermarkten und darstellen zu können.

Studienumfang: 120 ECTS

Download Modulhandbuch

Download Prüfungsordnung

Voraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen für den Masterstudiengang Professional Media Creation sind ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit mindestens 180 ECTS und eine künstlerische Eignung. Ablauf des künstlerische Eignungstests: Der/Die Bewerber/in bewirbt sich mit einer schriftlich verfassten Idee für ein künstlerisches Masterprojekt. Daraufhin findet auf Basis der Projektidee ein Kolloquium statt, um den/die Bewerber/in, dessen bisherige Werke/Tätigkeiten und das Projekt besser kennenzulernen.

 

Bewerbungsverfahren

Folgende Unterlagen müssen zur Bewerbung eingereicht werden:

  • Hochschulzeugnis
  • CV
  • Schriftlich verfasste Idee für ein Masterprojekt (ca. 1 bis 3 Seiten)
  • Wenn möglich, Portfolio mit bisherigen Arbeiten.)

Die Einreichung der Unterlagen kann sowohl per Email als auch per Post erfolgen.

Informationen für Studierende aus dem Ausland

Für Studierende aus dem Ausland gelten die gleichen Zugangsvoraussetzungen wie für Studierende aus dem Inland.

Studierende aus dem Nicht-EU Ausland müssen einen, dem Bachelor mit 180 ECTS gleichwertigen, Abschluss nachweisen.
Das Studium wird auf Deutsch durchgeführt.

Zu Studienbeginn muss das Sprachniveau A1 nachgewiesen werden. Nach 2 Semestern muss das Zielniveau von B1 erreicht werden.

Finanzierung

Neben dem Semester-Sozialbeitrag wird das Studium über monatliche Studiengebühren finanziert. Den aktuellen Sozialbeitrag kannst Du hier einsehen. Es gilt der Sozialbeitrag für Essen.

Eine detaillierte Übersicht über die monatlichen Studiengebühren kannst Du hier anfordern.

Übersicht Studiengebühren & Broschüren anfordern

BAföG ist die Abkürzung für das Bundesausbildungsförderungsgesetz und wird umgangssprachlich gebraucht für die seit dem Jahr 1971 bestehende staatliche Unterstützung für Studierende. Sie besteht in der Regel zur einen Hälfte aus einem Zuschuss und zur anderen Hälfte aus einem unverzinslichen Staatsdarlehen.

Das BAföG für den Studiengang „Professional Media Creation (M.A.) wird über das Studentenwerk Essen-Duisburg beantragt. 

Allgemeine Informtionen zum BAföG findest Du hier oder vereinbare gleich ein persönliches Beratungsgespräch mit unserem Studienberater Tim Weinand in Bochum.

Beratungstermin vereinbaren

Studierende, die kein BAföG erhalten oder zusätzliche finanzielle Mittel benötigen, können aus einer Reihe von Darlehen und Krediten auswählen, die speziell auf die Zielgruppe der Studierenden abgestimmt sind.

Das Besondere an diesen Krediten ist, dass das Darlehen nicht in einer Gesamtsumme, sondern in monatlichen Zahlungen gewährt wird.

Weitere Informationen findest du in unserem Info-Material oder Du kannst sie im persönlichen Gespräch bei unserem Studienberater Tim Weinand in Bochum erfragen. 

Flemming Krahl

f.krahl@sae.edu
0234 – 93 45 13 13

SAE Institute Bochum
Springerplatz 1
44793 Bochum

Beratungstermin vereinbaren

Berufsbilder

Ist der Abschluss staatlich anerkannt?

Ja, der akademische Grad „Master of Arts“ wird von der Folkwang Universität der Künste erteilt und ist daher staatlich anerkannt.

Gibt es Möglichkeiten zur finanziellen Förderung?

Ja, gibt es. Da es sich um einen staatlich anerkannten Studiengang handelt, gibt es beispielsweise die Möglichkeit BAFÖG oder andere Bildungskredite zu beantragen. Nähere Infos dazu kann dir unser Bildungsberater Flemming Krahl geben. (f.krahl@sae.edu)

Kann eine Zulassung zum Masterstudium auch ohne Hochschulabschluss, aber mit entsprechend langer Berufserfahrung erfolgen?

Dies ist leider nicht möglich, ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit mindestens 180 ECTS ist Voraussetzung.

Ist Berufserfahrung für diesen Studiengang verpflichtend?

Nein, ist sie nicht. Neben der künstlerischen Eignung ist einzig der berufsqualifizierende Hochschulabschluss Bedingung für eine Zulassung.

Kann man das Studium auch berufsbegleitend studieren?

Da die Pflichtmodule am Wochenende in Blockform am SAE Institute in Bochum statt finden und die Veranstaltungen für das Wahlpflichtmodul frei gewählt werden können, ist es möglich, neben dem Studium einen Beruf auszuüben. Sprich dies ggf. mit deinem Arbeitgeber ab.

Was wird zur Bewerbung benötigt?

Um dich für einen Studienplatz zu bewerben, brauchst du eine schriftlich ausformulierte Idee für ein künstlerisches Projekt. Toll ist außerdem, wenn es bereits ein Portfolio zu deinen bisherigen Arbeiten gibt. Die Idee und ggf. das Portfolio sendest du gemeinsam mit deinem CV und deinem BA-Zeugnis (oder vergleichbarem Abschluss) per Email oder Post an den Studiengangsleiter Florian Hartlieb.

Wie ist die künstlerische Eignungsprüfung aufgebaut?

Hierbei handelt es sich um ein Kolloquium, in dem du deine Projektidee einer Prüfungskommission, bestehend aus Mitgliedern des SAE Instituts und der Folkwang UdK, vorstellst. Natürlich kannst du in diesem Kolloquium auch bestehende künstlerische Arbeiten von dir vorstellen, um der Kommission einen Einblick in dein bisheriges Schaffen zu geben.

Ist es ratsam, für das Studium in das Ruhrgebiet zu ziehen?

Das ist in erster Linie davon abhängig, inwieweit du im Rahmen des Wahlpflichtmoduls das Studienangebot der Folkwang UdK nutzen möchtest. Die Wahlpflichtveranstaltungen am SAE Institute kannst du nach Absprache an jedem unserer deutschen Standorte besuchen.. Grundsätzlich wird ein Wohnort in Nähe der SAE Bochum und der Folkwang UdK den Ablauf deines Studiums sicherlich erleichtern. Trotzdem ist auch ein Wohnort außerhalb von NRW kein zwingendes Problem, wenn es ein SAE Institut in deiner Nähe gibt und es für dich in Ordnung ist, einmal im Monat für ein Blockseminar-Wochenende nach Bochum zu kommen.

Das SAE Institute behält sich das Recht vor, im Zuge kontinuierlicher Verbesserungsmaßnahmen und im Einklang mit dem Feedback der Interessenvertreter Überarbeitungen und Änderungen der hier vorliegenden Informationen vorzunehmen.