Games

Ihr liebt Spiele? Wieso nicht aus dem Hobby einen Beruf machen? Einer der grössten Bereiche der Kreativbranche ist immer auf der Suche nach frischen Ideen und technikbegeisterten Profis.

WÄHLE EINEN KURS

BA/BSc (Hons) Game Art Animation

ÜBERSICHT

Von anatomischen Untersuchungen für präzises Modellieren von Charakteren zu komplexen Texturen, Umgebungen und deren Integration in eine Spiele-Engine – dieser Studiengang vermittelt Dir branchenspezifische Fähigkeiten, Technologien und Produktionsmethoden, um 3D-Modelle für die künstlerische Gestaltung von Spielen zu erschaffen.

Nach einem Studium mit einer Kombination aus technischen und künstlerischen Inhalten, machst Du Deinen Abschluss mit einem überzeugenden Portfolio und dem Selbstvertrauen, den Weg zu Deinem Traumjob in der Spielebranche gehen zu können.

Die Studienordnung sieht zwei Kursteile vor, das renommierte und von der Industrie anerkannte Game Art & 3D Animation Diploma, sowie einen Bachelor-Studienteil, in dem zusätzliche Fähigkeiten erlernt und Bereiche wie Prozesse in der Kreativwirtschaft, Projektmanagement, Urheberrecht und spezielle Techniken aus der Spielebranche behandelt werden. Das Studium wird mit einem international anerkannten BA/BSc (Hons) Game Art Animation* abgeschlossen, validiert von der Universität Middlesex in London.

Der wöchentliche Zeitaufwand beträgt in diesem Teilzeitstudium 20-25h. Die Studierenden sind im Diploma-Level 2 Tage pro Woche am Institut, weshalb wir maximal eine 60%-Anstellung neben dem Studium empfehlen.

An diesen 2 Tagen finden unter anderem die Theorievorlesungen statt, welche pro Tag 3h in Anspruch nehmen. Die restliche Zeit können sich die Studierenden frei einteilen und Praxisaufträge erfüllen.

Während des Degree-Levels wird in Blöcken unterrichtet. Der wöchentliche Zeitaufwand bleibt gleich.
 


42 MONATE


ABSOLVIERBAR AM CAMPUS:

ZÜRICH  
GENF  

START:

  • MÄRZ 2017
  • SEPTEMBER 2017

Das SAE Institut Zürich ist durch das Schweizer Qualitätszertifikat eduQua ausgezeichnet.

Lehrinhalte

Drawing and 2D Graphics

Im ersten Modul werden fundamentale gestalterische Prinzipien, sowie das technische Know-how zur Produktion von 2D Grafiken vermittelt. Zeichenunterricht und Bildbearbeitungsprogramme bilden dabei den Kern des Moduls.

  • Erlernen gestalterischer Prinzipien
  • Produktion von 2D Grafiken
  • Zeichunterricht und Bildbeabeitungsprogramme
  • Digitale Concept Arts und Character Designs

3D Asset Creation

Für die Produktion von 3D Objekten erlernen die Studenten weitreichende Anwendungstechniken im Bereich Modeling und Texturing. Das Gebiet wird durch den Einsatz von Sculpting Software vertieft und das praktische Know-how anhand vieler Übungen gefestigt.

  • Anwendungstechniken im Bereich Modeling und Texturing
  • Einsatz von Sculpting Software
  • Low-Poly Modeling und Texturing
  • Erlernen von Baking, Normals Maps und Digital Sculpting

3D Animation

Unterrichtet werden praktische und theoretische Ansätze zur Bereit- und Fertigstellung von 2D und 3D Animation. Durch Planung und den gezielten Einsatz unterschiedlichster Animations-Techniken entsteht ein breites Anwendungsspektrum.

  • Bereit- und Fertigstellung von 2D und 3D Animationen
  • Erlernen unterschiedlichster Animationstechniken
  • Key Frame Animation und Erstellung von Rigs und Skins
  • Integrierung von Motion Capture Data

Content Creation Pipeline

Im vierten Modul blicken die Studierenden bereits auf umfangreiche Erfahrung zur Gestaltung von 3D Objekten zurück. Nun gilt es die grundlagenden Fähigkeiten zusammenzufügen, um Projekte sinnvoll und effizient umzusetzen.

  • Zusammenfassen grundlegender Fähigkeiten
  • Strukturierung und Planung verschiedener Projekte
  • Gestaltung grösserer Levels
  • Anwendung und Management von Pipelines
  • Erstes Erarbeiten des eigenen Portfolios

Rendering And Visualization

Dieses Modul knüpft an Modul 2 - Asset Creation an und vertieft die Materie durch umfangreichen Unterricht im Bereich Offline Rendering.
Erstens gilt es jedoch Themen wie Shading, Materials und Lighting im Einzelnen zu verstehen. Render Layers werden eingerichtet, um Bildsequenzen für die Bearbeitung im Compositing Programm zu nutzen.

  • Einführund in die Themen Shading, Materials und Lighting
  • Nutzung von Bildsequenzen für die Bearbeitung im Compositing
  • Forgeschrittenes Lighting und Rendering
  • Erarbeiten einer 30 sekündigen Visualisierung

Abschlussprojekt und Facharbeit

Das letzte Modul in der Diplomstufe vereint alle bisherigen Module in einer umfangreichen Abschlussproduktion. Unter Anleitung arbeten die Studierenden an individuellen Spiele- oder Visualisierungsprojekten und verfassen eine akademische Facharbeit. Dabei sind die Studierenden wiederum frei in der Wahl von Art und Inhalt des Projekts.

  • Vereinheitlichung aller Module zur Erstellung einer Abschlussproduktion
  • Verfassen eines akademischen Fachartikels
  • Erstellen eines individuellen Spiele- und Visualisierungsprojektes

Creative Media Practice

Dieses Modul zielt darauf ab, die während des SAE Diplomas erlangten spezifischen Kenntnisse und Fähigkeiten auf einen weiteren Industrie-, Geschäfts- und Kulturkontext anzuwenden. Strukturen und Abläufe in Kultur- und Medienbetrieben werden ebenso untersucht wie die Bedeutung des Zusammenspiels von Kultur, Medienprodukten und Konsumenten. Die daraus resultierenden Folgen für das Anbieten von kreativen Medienideen und dem Vertrieb kreativer Medienprodukte werden ebenfalls behandelt. Die Studenten passen ihre vorhandenen Fähigkeiten an verschiedene Märkte, Medien und Plattformen an, wodurch sie lernen andere Disziplinen in ihre Tätigkeit zu integrieren.

Vorläufige Zusammenfassung der Themen

  • Strukturen und Abläufe in Kulturbetrieben
  • Zusammenspiel von Kultur, Kulturprodukten und Konsumenten:
  • Angebot und Vertrieb von kreativen Produkten
  • Verwandte Disziplinen und ihre Anwendung in der kreativen Medienpraxis
  • Rechtliche, vertragliche und ethische Probleme in der kreativen Medienpraxis
  • Marketing- und Geschäftsstudien
  • Musikproduktion
  • Grundlegende Prinzipien der Fernseh-/Rundfunkübertragung
  • Welche Möglichkeiten die Computerprogrammierung für fortgeschrittene Audio-Applikationen eröffnet.


Projekte

  • Praktische Recherche
  • Analytisches Essay
  • Geschäftspräsentation


Erkenntnisse
Mit dem erfolgreichen Abschluss dieses Moduls haben Studenten folgende Kenntnisse hinzugelernt:

  • Die Strukturen und Abläufe in Kulturbetrieben
  • Das Zusammenspiel von Kultur und Kulturkonsumenten
  • Rechtliche, ethische und geschäftliche Aspekte einer Tätigkeit in den kreativen Medien
  • Kreative Medienprodukte im Rahmen legaler und kultureller Bedingungen entwickeln, anbieten und vermarkten
  • Grundlegende Prinzipien beim Betrieb großer Tonstudio-Technik
  • Grundlegende Prinzipien der Fernseh-/Rundfunkübertragung
  • Mögliche Anwendungsgebiete mit Audio-Bezug für Computerprogrammierung


Fähigkeiten
Bei erfolgreichem Abschluss dieses Moduls haben Studenten folgende Fähigkeiten hinzugelernt:

  • Ein Angebot entwickeln als Antwort auf einen Auftrag, mit Augenmerk auf finanzielle, vertragliche und rechtliche Faktoren
  • Ein kreatives Medienangebot präsentieren
  • Einbindung anderer Disziplinen in die eigenen Medien-Fähigkeiten
  • Produktion von Musik mit zeitgenössischen Aufnahme-, Bearbeitungs-, und Mischwerkzeugen.


 

Fortgeschrittene Übungen in der interaktiven Animation

Mit diesem Modul soll, durch die Realisierung und Bewertung fortgeschrittener interaktiver Animationen, fachspezifisches Wissen und entsprechende Fähigkeiten auf ein anspruchsvolleres technisches und konzeptionelles Niveau gebracht werden. Behandelte Themen sind unter anderem: Fortgeschrittene Bearbeitung visueller Effekte, das menschliche Gesicht, Mel-Scripting (Maya Embedded Language) und Motion-Capture.

Beispielhafte Themenübersicht

  • Strategien für eine anhaltende berufliche Weiterentwicklung
    • Industriespezifische Produktionsabläufe
    • Theoretische Recherche in praktische Arbeit umsetzen
    • Forschungsmöglichkeiten mit Fokus auf spezielle lokale, regionale und globale Branchen
  • Fortgeschrittene Anwendungen für interaktive Animationen:
    • VFX und Bearbeitungsabläufe
    • Glaubhafte CGI in echten Videos kreieren
    • Fortgeschrittene Beleuchtungstechniken
  • Projektentwicklung und –management:
    • Verträge und Verhandlungen
    • Modelle des Projektmanagements
    • Arbeits- und Produktionsabläufe (Pipelines), Produktivität, Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement

Projekte

  • Professionelle Entwicklungsanalyse
  • Fortgeschrittene Animation, VFX und Bildbearbeitung
  • Produktionsanalyse

Erkenntnisse
Nach erfolgreichem Abschluss dieses Moduls haben Studierende folgende Kenntnisse erworben:

  • Fortgeschrittene interaktive Animationen
  • Projektentwicklung und –management
  • Aspekte der kontinuierlichen fachlichen Weiterentwicklung

Fähigkeiten
Nach erfolgreichem Abschluss dieses Moduls haben Studierende folgende Fähigkeiten erworben:

  • Konzeption, Entwicklung, Realisierung und Auswertung einer fortgeschrittenen interaktiven Animation
  • Kreative Entscheidungen unter Beachtung der rechtlichen, vertraglichen und ethischen Auflagen eines Auftrags zu fällen
  • Die eigenen Fähigkeiten an den Arbeitsplatz anzupassen

Major Project

Dieses Modul ist der Höhepunkt des Programms und gibt den Studierenden die Möglichkeit, den vollen Umfang ihrer technischen, kreativen und akademischen Fähigkeiten zu demonstrieren. Das Hauptprojekt wird selbst ausgesucht und kann eine von vielen Formen annehmen. Das Projekt soll eine Reihe fortgeschrittener Fähigkeiten demonstrieren, die einem Projekt im Bachelor of Arts oder Bachelor of Science entsprechen entsprechen.
Mit dem erfolgreichen Abschluss zeigen die Studierenden ebenfalls ihre Kompetenz bei der selbstständigen Recherche und der Leitung eines Großprojekts.

Voraussetzungen

• Gymnasiale oder berufliche Matur
• Alternativ: Mindestalter 18 Jahre & mittlerer Bildungsabschluss

Informelle Voraussetzungen: Motivation, Selbständigkeit und Engagement. Arbeitspensum neben dem Studium maximal zu 60% möglich.

Finanzierung

Zahlungspläne

  • Vorauskasse: 2 Zahlungen zu Beginn jeder Stufe (Diploma / Bachelor)
  • Standard: Monatliche Ratenzahlung zu Beginn eines jeden Monats
  • Finanzierung**: Monatliche Ratenzahlung über die doppelte Laufzeit des Studiums zu Beginn eines jeden Monats.

**Nur für die Diploma-Stufe verfügbar

Berufsbilder

Berufsbilder

  • 3D Modeller
  • 3D Animator
  • 3D Generalist
  • Compositor
  • Texture Artist
  • Lighting Artist
  • Rotoscope Artist
  • Environment Artist
  • Match Mover
  • Character Designer
  • Visual Effects Artist
  • Character Rigging
  • Technical Animator
  • Motion Capture Artist

 

Tätigkeitsfelder

  • Game Design
  • Film Production
  • Interactive Media
  • Advertising
  • Architecture Visualistation
  • Corporate Media
* In der Teilzeitstudienvariante können Studierende nach der erfolgreichen Beendigung des SAE Diploma den von der Middlesex University validierten Bachelor-Studienteil absolvieren und auf einen Hochschulabschluss („honours degree“) hinarbeiten. Studienbewerber welche die unter “Voraussetzungen” genannten Kriterien erfüllen, können sich auch auf die Vollzeitstudienvariante bewerben. Das SAE Institute behält sich das Recht vor, im Zuge kontinuierlicher Verbesserungsmaßnahmen und im Einklang mit dem Feedback der Interessenvertreter Überarbeitungen und Änderungen der hier vorliegenden Informationen vorzunehmen.