Audio

Musik zu produzieren ist Eure grosse Leidenschaft? Wir bilden seit 1976 preisgekrönte Profis in der Audio Branche aus.

WÄHLE EINEN KURS

Audio Engineering Diploma

ÜBERSICHT

Hol dir grundlegendes Wissen und Fähigkeiten, um in die Welt von Audio-Engineering und Musikproduktion einzusteigen. Mit dem Kurs und seinem starken „Hands On“-Prinzip kannst du in Studios nach Industriestandard lernen und wirst dabei von Tutoren unterstützt, damit du dich am Ende der Ausbildung auf jeden Fall selbstsicher und mit Begeisterung ans Werk machen kannst.

Vollzeit

Für die Vollzeit-Variante beträgt die Regelstudienzeit zum Audio Engineering Diploma 48 Wochen bzw. 12 Monate. Es ermöglicht einen schnelleren Studienabschluss, einen früheren Jobeinstieg und damit ebenfalls ein zeitigeres Einkommen.

Im Vollzeitstudium werden die Kursteile des Audio Engineering Diploma in der Hälfte der Zeit durchgeführt, da mehr Präsenzzeit gefordert wird. Der wöchentliche Zeitaufwand beträgt 35-40h.
 

Teilzeit

In der Teilzeitvariante beträgt der wöchentliche Zeitaufwand 20-25h. Die Studierenden sind im Diploma-Level 2 Tage pro Woche am Institut, weshalb wir maximal eine 60%-Anstellung neben dem Studium empfehlen.
An diesen 2 Tagen finden unter anderem die Theorievorlesungen statt, welche pro Tag 2.5h in Anspruch nehmen. Die restliche Zeit können sich die Studierenden frei einteilen und Praxisaufträge erfüllen.


JE NACH STUDIENMODUS 12, ODER 24 MONATE


ABSOLVIERBAR AM CAMPUS:

ZURICH  
GENEVA  

START:

  • MÄRZ 2018
  • SEPTEMBER 2018

Das SAE Institut Zürich ist durch das Schweizer Qualitätszertifikat eduQua ausgezeichnet.

Lehrinhalte

Akustische und technische Praxisgrundlagen

Dieser Teil des Studiums befasst sich mit den Grundlagen der Tontechnik. Der Lernstoff dieses Moduls bildet das Fundament, auf dessen Basis aufgebaut wird.

Es geht um folgende Schwerpunkte

  • Audiogrundlagen
  • Analoger Signalfluss
  • Digitale Audio- und Schnitttechniken
  • Pegelrechnen
  • Metering
  • Akustische Grundlagen
  • Mikrofonie
  • Digital- und Elektrotetechnik
  • Analoge und digitale Mischpulte
  • Midi und Sequencing
  • Lautsprecheraufbau
  • Messtechnik

Projekte

  • Gehörbildung
  • Audio Editing
  • Erste Mixdowns


Lernziele

Verstehen
Nach erfolgreichem Abschluss beherrscht der Student:

  • Die mathematischen Grundlagen der Tontechnik
  • Die Grundlagen der Musiktheorie
  • Die Grundlagen der Digitaltechnik
  • Die Audio-Editierungs Prozesse
  • Den Zusammenhang zwischen Schalldruck, Spannung, Leistung, usw.
  • Die grundlegenden Funktionen von Audio Signal-Prozessoren
  • Die Anwendung von kleinen Mischpulten
  • Die Anwenung und Arbeitsweise der verschiedenen Mikrofontypen
  • Die Grundlagen über Lautsprecher, deren Aufbau und Funktionsweise


Fähigkeiten
Nach erfolgreichem Abschluss beherrscht der Student:

  • Tontechnisch relevante, mathematische Gleichungen
  • Die grundlegenden Funktionen von einfachen elektronischen Bauteilen und Schaltungen
  • Die Funktionsweise der verschiedenen Effekte (Equalizer, Kompressor, Effekt-Prozessoren)
  • Die Anwendung des richtigen Mikrofons für die gegebene Situation
  • Die grundlegende Audio-Editierung

Musikproduktion

Der zweite Teil der Diplomstufe verfolgt den praktischen Ansatz - die Arbeit im Tonstudio. Technische und kreative Fertigkeiten werden weiter entwickelt und durch erste, freie Produktionen ergänzt.

Es geht um folgende Schwerpunkte

  • Studioworkshops
  • Effektkunde
  • Stereomikrofontechniken
  • Musiktheorie
  • Sequencing
  • Synthese
  • Sampling
  • Instrumentenkunde

Projekte

  • Signalflow
  • Verwendung von Equalizer und Kompressor
  • Praktische Prüfung: Signal Flow
  • Theorieprüfung

Lernziele

Verstehen
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Die Funktionsweise von mittelgrossen, analogen und digitalen Mischpulten
  • Das Verständnis und die Funktionsweise von DAWs
  • Das grundlegende Verständnis eine Signalfluss-Diagrams
  • Die Grundlagen der Stereo-Mikrofonie
  • Die Grundlagen der Musiktheorie
  • Das Verständnis und die Funktionsweise von Midi-Musikproduktionen
  • Die Grundlagen der Sound-Synthese
  • Die Funktionsweise von Software-Samplern
  • Die Funktionsweise von komplexeren, digitalen Audio-Konzepten
  • Das Erkennen von Frequenzen (Bändern) in verschiedenen Situationen

Fähigkeiten
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Das Einsetzen von verschiedenen EQs, Kompressoren und Effekte
  • Das Arbeiten an mittelgrossen Studio-Mischpulten
  • Das Arbeiten mit der DAW innerhalb einer Musikproduktion
  • Das Arbeiten mit verschiedenem Outboard-Equipment
  • Das einfache Lesen von Noten
  • Das Verwenden von Midibefehlen (Program Changes, Sysex, etc.)
  • Das Auswählen der richtigen Stereo-Mikrofonie-Technik zu gegebenen Situationen

Produktions und Recordingtechniken

Der dritte Teil vermittelt eine Einführung in die Arbeit mit dem Künstler. Der Tontechniker als Dienstleister aber auch als kreativer Mitschaffender mit dem Ziel, Arbeiten, welche in der Industrie verwendet werden können, zu fertigen.

Es geht um folgende Schwerpunkte

  • Werbeproduktion / Fertigung eines radiotauglichen Werbespots
  • Produktionstechnik und Session Procedure
  • Richtiges Arbeiten mit dem Künstler
  • Fertigstellung von Projekten (Postproduction, Multitrack-Editing, Mixing, Mastering)
  • Akustik


Projekte

  • CD Produktion
  • Werbespot
  • Pro Tools
  • Post Production
  • Besuch eines Mastering-Studios
  • Theoretische Prüfung


Lernziele

Verstehen
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Die Fähigkeit, die komplexeren Abläufe einer Produktion und Post-Produktion mittels DAW, zu verstehen
  • Die Song-Produktion
  • Die Werbespot-Produktion
  • Das Einschätzen von Charakteristik und Qualität eines Produzenten
  • Das Verständnis von akustischen Grundsätzen


Fähigkeiten:
Nach erfolgreichem Ablschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Das Einsetzen der DAW in der Musik-Produktion, für Fortgeschrittene
  • Das Einsetzen der DAW  in der Werbe-Produktion, für Fortgeschrittene
  • Das Einsetzen der DAW  in der Post-Produktion, für Fortgeschrittene
  • Die Planung und Durchführung einer Recording, Mixing und Mastering-Session
  • Das Beurteilen von akustischen Gegebenheiten an verschiedenen Orten

Veranstaltung, Livebeschallung

Es geht um folgende Schwerpunkte

  • Live- und Beschallungstechnik
  • Licht und Bühne
  • Drahtlose Übertragung
  • Research

Projekte

  • Liveworkshops

Lernziele

Verstehen
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Die grundlegenden Funktionen von Live-Tontechnik-Equipment, und ist mit den Arbeits-Sicherheitsvorschriften vertraut
  • Die grundlegenden Vorgehensweisen für die Verfassung einer akademischen Facharbeit
  • Das systematische Nachforschen im Zusammenhang mit dem Studium


Fähigkeiten
Nach erfolgreichem Ablschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Die Fähigkeit, die typischen Komponenten eines kleinen bis mittelgrossen Live-Sound-Systems zu beschreiben
  • Die Fähigkeit, grundlgegende Nachforschungen zu tätigen
  • Die Fähigkeit, einen Grundstudiumsaufsatz mit den entsprechenden Methoden zu erfassen

Film und Kinomischung, Filmpostproduktion, TV-Ton

Der fünfte Teil der Ausbildung verfolgt den Ansatz, Filmmaterial zu vertonen und Einblicke in Rundfunk und Fernsehen zu erlangen. Weiters werden die Studierenden in die Materie "Musikbusiness" eingeführt.

Es geht um folegende Schwerpunkte

  • Ton am Filmset
  • Mehrkanalton und Filmmischung
  • Authoring
  • Film- und Fernsehton
  • Automation/Synchronisation
  • Rundfunk
  • Musikbusiness

Projekte

  • Filmvertonungsprojekt
  • Besuch einer Radiostation
  • Besuch einer Fernsehstation

Lernziele

Verstehen

  • Das Grundverständnis für Synchronisations-Technik
  • Das Verständnis für die verschiedenen Produktionsabläufe im Filmbereich
  • Das Verständnis für Vorgänge, Konzepte und Techniken im Filmton
  • Das Verständnis für Multichannel-Techniken und Anwendungen
  • Das Verständnis für Funktionsprinzipien von digitalen Medien

Fähigkeiten

  • Die Anwendung von DAWs für Film Post-Production für Fortgeschrittene
  • Die Planung und Durchführung von Filmton-Aufnahmen mit Editing und Mixdown

Abschlussprojekt und Facharbeit

Im Rahmen der Ausbildung und somit als letzter Teil der Diplomstufe, wird ein Abschlussprojekt produziert und eine akademische Facharbeit verfasst. Die Arbeiten belegen die Fähigkeit, das Handwerk des Tontechnikers professionell zu beherrschen und die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens umsetzen zu können.

Alle Unterrichte des Diplomlevels münden in das letzte Praxisprojekt, die Abschlussproduktion. Die Facharbeit vertieft einen selbst gewählten Lerninhalt.

Die Abschlussproduktion kann ein Song einer(s) Band/Künstler, ein Livemitschnitt oder eine Filmvertonung sein. Die Musik- bzw. Stilrichtung oder das Thema sind völlig frei wählbar.

Die Studierendentreten mit dem Künstler in Kontakt, was durch das grosse Netzwerk der SAE problemlos vonstatten geht. Die Abschlussproduktion dient als wichtigstes, praktisches Referenzprodukt der Diplomstufe für spätere

Bewerbungen in der Medienbranche. Die Facharbeit belegt die theoretische Expertise der Studierenden in einem slebst gewählten spezifischen Fachgebiet.

Voraussetzungen

Variante 1:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres, sowie gymnasiale oder berufliche Matura
  • Einreichen der Anmeldeunterlagen
    (Können per Telefon +41 44 200 1212 oder Email unter zuerich@sae.edu angefordert werden)
  • Informelle Voraussetzungen: Motivation, Selbständigkeit und Engagement.
  • Nach Sichtung der Anmeldeunterlagen entscheidet die Fachbereichsleitung über die Aufnahme auf Basis der eingereichten Unterlagen und (falls nötig) des persönlichen Eignungsgesprächs mit dem/der Bewerber/in

Variante 2:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres, sowie Abschluss der Sekundarschule oder abgeschlossene Lehre (EFZ)
  • Bewerbung via Bewerbungsbogen und Motivationsschreiben
    (Können per Telefon +41 44 200 1212 oder Email unter zuerich@sae.edu angefordert werden)
  • Informelle Voraussetzungen: Motivation, Selbständigkeit und Engagement.
  • Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen entscheidet die Fachbereichsleitung über die Aufnahme auf Basis der eingereichten Unterlagen und des persönlichen Eignungsgesprächs mit dem/der Bewerber/in

Uns liegt vor allem etwas daran selbstmotivierte und talentierte Studenten zu fördern! Da wir wissen, dass nicht jeder Lebenslauf demselben Schema folgt, kann es sein, dass eine individuelle Lösung gefunden werden muss.

Aus diesem Grund empfehlen wir bei Fragen uns doch einfach direkt zu kontaktieren und mit unserem Bildungsberater Nils Ammann ein unverbindliches Beratungsgespräch zu vereinbaren. Du erreichst ihn unter +41 44 200 1212 oder n.ammann@sae.edu.

Finanzierung

Zahlungspläne

  • Vorauskasse: 2 Zahlungen zu Beginn jeder Stufe (Diploma / Bachelor)
  • Standard: Monatliche Ratenzahlung zu Beginn eines jeden Monats
  • Finanzierung**: Monatliche Ratenzahlung über die doppelte Laufzeit des Studiums zu Beginn eines jeden Monats.

**Nur für die Diploma-Stufe verfügbar

Berufsbilder

Berufsbilder

  • Musikproduzent
  • Recording Engineer
  • Pro Tools (Operator)
  • Radioproduzent
  • Werbeproduzent
  • Mixdown Engineer
  • FOH- und Monitor-Enginee
  • Sounddesigner
  • Mastering Engineer
  • Veranstaltungstechniker
  • Tontechniker
Das SAE Institute behält sich das Recht vor, im Zuge kontinuierlicher Verbesserungsmaßnahmen und im Einklang mit dem Feedback der Interessenvertreter Überarbeitungen und Änderungen der hier vorliegenden Informationen vorzunehmen.