SAE Awards 2021 verliehen

18 Okt 2021

Das sind die besten Arbeiten von Studierenden, Alumni und Alumnae

Am Donnerstag, 14. Oktober 2021, wurden zum 16. Mal die SAE Awards in insgesamt 15 Kategorien vergeben. Die Preisverleihung zeichnet herausragende Produktionen von Studierenden, Alumni und Alumnae aller SAE Institute weltweit aus. Moderatorin Siddhii Lagrutta führte durch die unterhaltsame Show im Livestream. Die begehrten SAE Awards sind ein wichtiges Karriere-Sprungbrett für junge Talente in die Kreativwirtschaft. Die Award-Show kann auf www.youtube.com/user/saeinstitute noch einmal angeschaut werden.

150 Einreichungen aus 27 Städten in 14 Ländern unterstreichen eindrucksvoll, wie begehrt die SAE Awards sind. Denn die Auszeichnung mit der Kristall-Trophäe an Studierende, Alumni und Alumnae mit hervorragenden Film-, Games-, Musik-, VFX- und Web-Produktionen ist nicht nur motivierende Anerkennung, sondern auch ein begehrter Booster für eine Karriere in der Medienwirtschaft. 

Die Preisträger·innen werden in einem zweistufigen Verfahren ermittelt. Zunächst können alle SAE Standorte weltweit die aus ihrer Sicht besten Arbeiten für alle 15 Kategorien einreichen. Im Anschluss vergeben die Standorte Punkte für die besten drei Projekte, ohne dabei für eigene Arbeiten stimmen zu können — ganz ähnlich wie beim Eurovision Songcontest. Eine Doppelauszeichnung gab es in der Studierenden-Kategorie „Best Music Business Project“. Besonders erfolgreich waren in diesem Jahr die eingereichten Projekte aus Deutschland. So gingen die Hälfte aller Auszeichnungen an Studierende und Absolvent·innen von hiesigen SAE-Standorten. 

 

Die Gewinner·innen der SAE Awards 2021 im Überblick: 

SAE Alumni Awards

Best Audio Production:
- „Exos“ von Henrik Löchner, SAE Institute Berlin

Best Film & TV Production:
- „Stars“ von Pietro Vaglieri, SAE Institute Mailand

Best Game Production:
- „Ninja Brigade“ von Nico Plötz, SAE Institute Hamburg
 
Best Music Production:
- „Voj & 3ska - A toast“ von Ondrej Nosek, SAE Institute Amsterdam
 
Best Start Up:
- „Life After SAE – Podcast” von Kurt Jonathan Engert, SAE Institute Bochum 

Best VFX & 3D Art Production:
- „The Farting Contest” von Julian Lehmann, SAE Institute Köln 

Best Web & Tech Production:
„WhitePawn” von Khadim Fall, SAE Institute München

 

SAE Student Awards 

Best Audio Project:
- „Heaving“ von Nico Reiff, SAE Institute Berlin 

Cross Media Project:
- „Kyklos“ von Samuel Bergamini, SAE Institute Mailand 

Film & TV Project:
- „Baked Cat – Say“ von Annabelle Ahlers, SAE Institute Hamburg 

Game Art Project:
- „Monster Hunter Creature-Art” von Marc Renoir, SAE Institute Indonesia 

Games Programming Project:
- „Tomorrow Morning” von Magnus Dorra, SAE Institute Stuttgart 

Music Business Project:
- Gewinner·in 1: „Urbarna Fest” von Hector Pérez Tostado, SAE Institute Barcelona
- Gewinner·in 2: „Brigit Störm“ von Maria Brachmanska, SAE Institute Wien 

VFX & 3D Project:
- „Sun Dogs” von Robin Garrett Cuevas, SAE Institute Mexico City 

Web & Tech Project:
- „My E-Brain“ von Kevin Santamaria, SAE Institute Genf

 

Auch die Livestream-Produktion der Show lag in den Händen von Alumni des SAE Institutes und wurde vom Team von Blackmonkey umgesetzt, das am SAE Institute Köln sein Handwerk erlernte.