Masterclass: 3D Audio

25 Jan 2020
10:00 bis 15:00
25 Jan

3D-Audio Produktionsumfeld mit Lautsprecher

Die Produktion von Inhalten für 3D-Audio mittels Lautsprecher unterscheidet sich in einigen Punkten von denjenigen für Stereo und Surround Sound. Lasse Nipkow geht auf die wichtigsten Themen in diesem Zusammenhang ein.

Es werden folgende Inhalte behandelt:

  • Stereo, Surround Sound und 3D-Audio im direkten Hörvergleich
  • Was wird alles benötigt, um 3D-Audio zu produzieren?
  • Wie geht man mit so vielen Wiedergabekanälen um?
  • Der Einfluss der Raumakustik / Anzahl Lautsprecher auf den Sweetspot / die Hörfläche
  • Lautsprecheraufstellung und Wiedergabeformate (Auro 3D / AMBEO / Dolby Atmos)
  • Unterschiede bei kanalbasierter / objektbasierter Produktion
  • 3D-Panner: Die Vorteile und Gefahren
  • Upmix und Downmix vs. Native Produktionen: Was ist möglich und was nicht?
  • Workflow bei einer 3D-Audio Produktion
  • Strategien für eine 3D-Audio Live-Event Beschallung
  • Lautsprecher vs. Kopfhörer (3D-Audio binaural)

Als Highlight wird eine 3D-Audio Aufnahme des Werkes ‚Triple Concerto’ von Daniel Schnyder aus der Victoria Hall in Genf präsentiert, welche am 1. September 2019 in Zusammenarbeit mit der SAE Zürich, der University of Huddersfield (Dr. Hyunkook Lee) sowie Sennheiser und J. Blanch Productions Films als Industriepartner entstanden ist.

Der Workshop richtet sich an alle Tonschaffende, die ihren Wissensstand des 9.1 Tonformats und darüber hinaus vertiefen möchten. Als Wiedergabeanlage steht ein 18.1 Lautsprecher-Setup von Neumann der DSP-Serie sowie eine AMBEO Soundbar zur Verfügung. Für den Workshop werden Kopfhörer benötigt; bitte den eigenen mitnehmen. Es stehen den Teilnehmenden ein paar Modelle von Sennheiser und Neumann zur Verfügung.

Referent:

Lasse Nipkow (Dipl. Ing.) ist Pionier im Bereich 3D-Audio. Er hält seit 2008 regelmässig Vorträge und Workshops zu Mehrkanalaufnahmen bis 30.1 auf internationalen Konferenzen wie der AES Convention, Tonmeistertagung und ICSA. Seit 2010 hat er seine empirische Forschung auf dem Gebiet der angewandten Psychoakustik für 3D-Audio verfeinert und zahlreiche 9.1-Aufnahmen klassischer Musik realisiert sowie Sounddesign für Animationsfilme und Dance Music erstellt. Er arbeitet mit Grammy ausgezeichneten Tonmeistern / Toningenieuren wie Gregor Zielinsky (Deutsche Grammophon / Sennheiser), Henning Schmitz (Kraftwerk) und Rainer Maillard (Emil Berliner Studios) zusammen und hat 3D-Audio Aufnahmen für Daniel Schnyder (Grammy nominiert), das Gershwin Piano Quartet sowie eine Reihe von atemberaubenden Aufnahmen in der Hofkirche Luzern realisiert.