Raus aus der Komfortzone! Hollywood-FX-Spezialist Yafes Sahin verrät am SAE Flagship Campus in Wien das Geheimnis seines Erfolges.

05 Okt 2018

Raus aus der Komfortzone! Hollywood-FX-Spezialist Yafes Sahin verrät am SAE Flagship Campus in Wien das Geheimnis seines Erfolges. 

Der 30-jährige Wiener Yafes Sahin hat es bis nach Hollywood geschafft und zählt weltweit zu den Top-Spezialisten für 3D-Animationen, unter anderem für hochkomplexe Wassersimulationen. Bei seiner exklusiven Masterclass am 5. Oktober gab der Technical Director von Disney, DNEG und Sony Pictures Einblicke in seine künstlerische Arbeit und verriet den Studierenden am europäischen SAE Flagship Campus in Wien sein Erfolgsgeheimnis. 

Wien, am 8. Oktober 2018 – Yafes Sahin ist derzeit für die Visualisierung des ersten animierten Spiderman-Blockbusters „Into the Spider-Verse"verantwortlich, der zu Weihnachten in die Kinos kommt. Als Technical Director arbeitet der 30-jährige Wiener Hand in Hand mit internationalen Filmproduzenten und Regisseuren. Seine Aufgabe ist es, die notwendige Technik und die Ressourcen für die einzelnen Einstellungen zu planen und bereitzustellen – und noch wichtiger: zu prüfen, ob diese sogenannten „Shots“ überhaupt realisierbar sind bzw. umsetzbare Lösungen dafür zu finden. Um sicher zu stellen, dass jede einzelne Einstellung ins kreative Gesamtkonzept passt und der Film am Ende wie aus einem Guss wirkt – obwohl Hunderte hinter den Kulissen mitwirken – ist Yafes Sahin von Beginn an bis zum Ende eines Filmes tonangebend involviert.  

Exklusive Masterclass am SAE Flagship Campus in Wien

Yafes Sahin gelang das, wovon Multimedia-StudentInnen rund um den Globus träumen – der Sprung nach Hollywood. Sein erstes Projekt führte ihn nach Los Angeles, wo er als Technical Director der Walt Disney Animation Studios federführend an den 3D-Animationsfilmen „Zootopia" und „Moana“mitarbeitete, die weltweit ein Millionenpublikum in die Kinos lockten. Seitdem hatte der österreichische FX-Spezialist seine Finger bei zahlreichen Science-Fiction- und Action-Filmen wie "Pacific Rim II", "American Assasin" oder "Dunkirk" und „Wonder Woman“ im Spiel.   

In seiner künstlerischen Arbeit strebt Yafes Sahin vor allem nach Realismus und Glaubwürdigkeit. Wassersimulationen gelten in der 3D-Animation als besonders komplex und herausfordernd. Für seine Wassersimulationen ließ der Wiener Spezialist für visuelle Effekte deshalb auch Forschungsergebnisse von Wasseroberflächenbewegungen einfließen, die eins zu eins am Computer rekonstruiert wurden. Seitdem ist Yafes Sahin weltweit als FX-Spezialist für Wassersimulationen aller Art gefragt und berät Firmen rund um den Globus bei diversen Animationsprojekten.  

Erfolg durch Teamarbeit, Netzwerk und Spezialisierung 

Hollywood-Spezialist Yafes Sahin appelliert an die SAE-StudentInnen jede Möglichkeit zu nutzen, die der neue Flagship Campus bietet: „Probiert so viel aus wie möglich, tauscht euch intensiv mit anderen aus und holt schnell Feedback ein, statt alleine im stillen Kämmerchen zu tüfteln. Fürs Vorankommen ist es wichtig, jeden Tag aus der eigenen Komfortzone rauszukommen und sich ein breit gefächertes Wissen anzueignen.“ All dies sei für die spätere Zusammenarbeit mit anderen Bereichen auf Augenhöhe sehr hilfreich. Gleichzeitig rät er zur Spezialisierung, um in der amerikanischen Filmindustrie Fuß zu fassen. 

Ebenso wichtig wie technisches Know-how sei aber Teamwork, gerade bei Filmen und der Entwicklung von Spielen. Als Technical Director arbeitet YafesSahin am liebsten mit einem Team zusammen, das er bereits kennt und sich in der Zusammenarbeit bewährt hat. Der Aufbau eines persönlichen Netzwerkes sei seiner Erfahrung nach für den Erfolg elementar. Für die Bewerbung legt Yafes Sahin den SAE-Studierenden ein gutes Portfolio aus eigenen Projekten ans Herz, das das persönliche Potenzial zeigt. 

Europäischer SAE Flagship Campus im Herzen Wiens

Ob Audio, Film, Web, Games, Animation, Music Business oder Cross Media Production: Das SAE Institut Wien zählt seit 1987 zu Österreichs führenden Adressen für Aus- und Weiterbildung im Medienbereich und bereitet den kreativen Nachwuchs erfolgreich auf seinen Berufseinstieg vor. Als europäischer SAE Flagship Mediencampus bietet der neue Standort in der Wiener Innenstadt Platz für insgesamt 800 Studierende. 

Auf 2.900 Quadratmetern wurde ein kreativer Hub im Herzen Wiens errichtet, an dem sich Kultur- und Medienschaffende, AbsolventInnen, StudentInnen und KünstlerInnen tagtäglich begegnen, unterstützen und inspirieren sollen. Neben der praxisorientierten Ausbildung mit modernster Technik liegt der Fokus auf einer intensiven Vernetzung mit der Wiener Musik-, Kultur-, Kunst- und Start-up-Szene. So beherbergt der SAE Mediencampus neben einem der modernsten Studiotrakte Österreichs auch Coworking Spaces für den Schritt in die berufliche Selbständigkeit, um später auf vertrautem Terrain gemeinsam Projekte realisieren zu können und das erworbene Netzwerk zu nutzen.

SAE-Studien Visual FX, Game Art & 3D Animation

In den Fachbereichen Visual FX & 3D Animation sowie Game Art & 3D Animation lernen die StudentInnen Techniken, um digitale Welten ganz nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Ganz gleich, ob eigenständige Charaktere oder fesselnde Spielwelten für die Gaming-Branche, hochauflösende Produktvisualisierungen und Imagespots für die Werbewirtschaft oder aufwendige Post-Produktion in der Filmbranche: Gute Motion Designer sind in zahlreichen Industriefeldern gefragt. Weitere Informationen unter www.sae.edu/aut

Rückfragehinweise
Mag. Maria Kral-Glanzer
kral-glanzer@fabriqueagency.com
+43 660 933 15 93

Fotocredit
© Peter Draxl