Bürgermeister-Pressekonferenz am SAE Flagship Campus: Bei uns wird Mediengeschichte geschrieben

29 Okt 2019

Kameras, Mikrofone und das „Who is Who“ der Wiener Medienszene in unserem Kaisersaal: Bürgermeister Michael Ludwig, Medien- und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke sowie Daniela Kraus, Generalsekräterin des Presseclub Concordia, präsentierten die neue Medien-Innovationsförderung der Stadt Wien. 

Förderung von innovativen und qualitative Medienprojekten
Mit 7,5 Millionen Euro – davon 2,5 Millionen Euro für das kommende Jahr – werden im Rahmen der Wiener Medieninitiative innovative Medienprojekte in den nächsten drei Jahren gefördert. JournalistInnen, MedienmacherInnen und Verlagshäuser können ab sofort die Förderung bei der Wirtschaftsagentur Wien beantragen – öffentlich-rechtliche Gebietskörperschaften, Vereine oder Unternehmen werden nicht gefördert. Die Details: Selbstständige JournalistInnen und kleine Medienunternehmen werden mit bis zu 10.000 Euro und mit bis zu 75 Prozent der Projektkosten gefördert. Der Förderquote für Medien-StartUps beträgt bis zu 60 Prozent, für bestehende Medienhäuser bis zu 45 Prozent der Projektkosten mit einer Deckelung von 100.000 Euro. Voraussetzung dafür ist die Realisierung eines neuen Medienangebots mit journalistischer Qualität.


Pioniergeist und Kreativität
Bürgermeister Ludwig bei der Pressekonferenz am SAE Flagship Campus: „Ziel ist es, mit unserem neuen Förderprogramm für innovative Medienangebote qualitativ hochwertigen Journalismus zu fördern.“ Die Förderungen sollen auch Kreativität und Pioniergeist begünstigen, betonte Medien- und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke.

Mehr Infos: https://wirtschaftsagentur.at/foerderungen/programme/wiener-medieninitiative-medienprojekt-125 


Foto © David Bohmann