Cinematic Lighting - Licht formen und verstehen

27 Jan 2018
11:00 bis 16:00
27 Jan

Das Licht ist neben der Komposition das wichtigste Werkzeug eines Kameramanns. Es zu formen und zu kontrollieren ist Grundvorraussetzung für ein cinematographisches Ergebnis. In diesem Workshop wird anhand von praktischen Übungen erklärt, welches Arten von Licht wann und wie sinnvoll eingesetzt werden können. Welche emotionalen Auswirkungen Farbe und Richtung auf die unterbewusste Wahrnehmung einer Szene haben und wie Tiefe und Trennung im Rauch geschaffen werden.

 

Über den Workshop-Leiter:
Thomas Bünger arbeitet als Selbstständiger Kameramann. Neben Auftragsproduktionen legt er auch weiterhin wert darauf, eigene szenische Kurzfilme umzusetzen. Seine Ausbildung zum Mediengestalter Bild/Ton absolvierte er als Motion Graphics Artist in Karlsruhe und gewann mit seinem Abschlussfilm den Camgaroo Award in München. Seit 2016 lehrt er am SAE Institute Stuttgart zu verschiedenen Themen der Postproduktion.