Film

Die Welt des Geschichten erzählens liegt Euch zu Füssen und die Filmindustrie benötigt talentierte und gut ausgebildete Profis. Holt Euch das nötige Wissen bei SAE.

WÄHLE EINEN KURS

BA/BSC (Hons) Digital Film Production

ÜBERSICHT

Wenn Du ein leidenschaftlicher Fan von Filmen und visuellen Effekten bist und eine Karriere in der Filmindustrie starten oder weiterentwickeln möchtest, bieten die Studiengänge, Aus- und Weiterbildungen des Fachbereichs Digital Film Production eine solide Grundlage für einen Karrierestart in der Filmindustrie. Im Studienprogramm wirst du im Rahmen von Projekten das nötige Wissen und Können erlernen, das bei der Produktion von Filmen und Bewegtbild wichtig ist.

Die Studienordnung sieht zwei Kursteile vor, das renommierte und von der Industrie anerkannte SAE Diploma Digital Film Production, sowie einen Bachelor-Studienteil, in dem zusätzliche Fähigkeiten erlernt und Bereiche wie Prozesse in der Kreativwirtschaft, Projektmanagement, Urheberrecht und spezielle Filmtechniken nahegebracht werden. Das Studium wird mit einem international anerkannten BA/BSc (Hons) Digital Film Production* abgeschlossen, validiert von der Universität Middlesex in London.

In der Teilzeitvariante beträgt der wöchentliche Zeitaufwand 20-25h. Die Studierenden sind im Diploma-Level 2 Tage pro Woche am Institut, weshalb wir maximal eine 60%-Anstellung neben dem Studium empfehlen.
An diesen 2 Tagen finden unter anderem die Theorievorlesungen statt, welche pro Tag 3h in Anspruch nehmen. Die restliche Zeit können sich die Studierenden frei Einteilen und Praxisaufträge erfüllen.

Während des Degree-Levels wird in Blöcken Unterrichtet. Der wöchentliche Zeitaufwand bleibt sich gleich.


42 MONATE


ABSOLVIERBAR AM CAMPUS:

ZURICH  
GENEVA  

START:

  • MÄRZ 2017
  • SEPTEMBER 2017

Das SAE Institut Zürich ist durch das Schweizer Qualitätszertifikat eduQua ausgezeichnet.

Lehrinhalte

Produktionsgrundlagen Digital Film Production

Dieser Teil des Studiums befasst sich mit den Grundlagen des Filmschaffens.

Schwerpunkte

  • Computertechnik als kreatives Arbeitsmittel
  • Zeichnerische und gestalterische Grundlagen
  • Einführung in die Filmsprache
  • Grundlagen der Kamera- & Beleuchtungstechnik
  • Grundagen des nonlinearen Filmschnitts

Diese Unterrichte führen zu dem ersten Praxisprojekt, bei dem ein bekanntes Märchen in einen Kurzfilm umgesetzt werden soll.

Der Student/ die Studentin lernt, wie eine Geschichte in bewegte Bilder umgesetzt wird.

Dokumentarische Produktion

Dieses Modul verfolgt einen dokumentarischen Ansatz, die Arbeit mit der Kamera als Beobachter.

Schwerpunkte

  • Dokumentarische und journalistische Ansätze
  • Vertiefung der Kamera- und Beleuchtungstechnik
  • Vertiefung der Tontechnik
  • Nachvertonung und Synchronisation
  • Grundagen von Compositing und 3D-Techniken
  • Einführung in Budgetierung und Filmförderung

Diese Unterrichte führen zu dem zweiten Praxisprojekt, bei dem Dokumentation oder Reportage umgesetzt wird.

Der Student/ die Studentin lernt, wie ein freies Thema journalistisch oder dokumentarisch aufgearbeitet und filmisch ausgewertet wird.

Szenische Produktion

Dieses Modul gibt eine Einführung in die hohe Kunst der Cinematographie.

Schwerpunkte

  • Filmgeschichte
  • Filmanalyse
  • Stoffentwicklung
  • Dramaturgie
  • Regie - und Schauspielführung
  • bewegte Kameratechnik (Grip) mit Dolly

Diese Unterrichte dienen dem dritten Praxisprojekt und dem Abschlussprojekt als Grundlage.

Der Student/ die Studentin lernt spielfilmische Ansätze für eigene Produktionen anzuwenden.

Werbeproduktion

Dieses Modul verfolgt den Ansatz, bewegte Bilder als Marketinginstrument einzusetzen.

Schwerpunkte

  • Marketing mit Bewegtbilder
  • On Air Design
  • Motion Graphics
  • Weiterführende 3D-Techniken
  • Greenscreen und Keying
  • Vertiefung von Compositing-Techniken
  • Tracking
  • Vertiefung Filmschnitt

Diese Unterrichte führen zu dem dritten Praxisprojekt, einer Werbeprokuktion.

Der Student/ die Studentin lernt Marketing Ansätze und technisch fortgeschrittene Techniken für eine Werbeproduktionen anzuwenden.

Postproduktion und Auswertung

Dieses Modul verfolgt das Ziel, Produktionen marktrelevant und handwerklich auf hohem Niveau zu produzieren, mit dem Fokus auf eine Strategie zur persönlichen Positionierung auf dem Markt.

Schwerpunkte

  • Farbkorrektur und Grading
  • Postproduktion
  • Partikel und Dynamics
  • Motion Capturing
  • Berufsbilder und Anforderungen des Marktes

Diese Unterrichte geben einerseits einen fachlichen Ausblick in weiterführende Technologien und Entwicklungen, andererseits eröffnen sie Perspektiven für eine Tätigkeit als Filmschaffender in der kreativen Medienindustrie.

Der Student/ die Studentin lernt die Anforderungen des Marktes kennen und kennt Möglichkeiten sich beruflich zu positionieren.

Abschlussprojekt und Facharbeit

Dieses Modul besteht aus der Produktion des Abschlussprojektes und einer akademischen Facharbeit.
Alle bisherigen Unterrichte münden in die Produktion des Abschlussprojektes, dem Abschlussfilm. Die Facharbeit vertieft einen selbst gewählten Lerninhalt. Die Entwicklung und Realisation beider Arbeiten wird durch sachkundige Supervisoren und der Fachbereichsleitung unterstützt und begleitet.

Der Abschlussfilm kann ein Kurzfilm, ein Musikvideo, ein Werbespot, eine Dokumentation oder Reportage sein.

Der Abschlussfilm dient als wichtigstes praktisches Referenzobjekt für die weitere Karriere im Filmbereich.

Der Student/ die Studentin vertieft sämtliche erlernten Fähigkeiten und erstellt sich eine praktische Referenz für den weiteren beruflichen Weg.

Creative Media Practice

Dieses Modul zielt darauf ab, die während des SAE Diplomas erlangten spezifischen Kenntnisse und Fähigkeiten auf einen weiteren Industrie-, Geschäfts- und Kulturkontext anzuwenden. Strukturen und Abläufe in Kultur- und Medienbetrieben werden ebenso untersucht wie die Bedeutung des Zusammenspiels von Kultur, Medienprodukten und Konsumenten. Die daraus resultierenden Folgen für das Anbieten von kreativen Medienideen und dem Vertrieb kreativer Medienprodukte werden ebenfalls behandelt. Die Studenten passen ihre vorhandenen Fähigkeiten an verschiedene Märkte, Medien und Plattformen an, wodurch sie lernen andere Disziplinen in ihre Tätigkeit zu integrieren.

Vorläufige Zusammenfassung der Themen

  • Strukturen und Abläufe in Kulturbetrieben
  • Zusammenspiel von Kultur, Kulturprodukten und Konsumenten:
  • Angebot und Vertrieb von kreativen Produkten
  • Verwandte Disziplinen und ihre Anwendung in der kreativen Medienpraxis
  • Rechtliche, vertragliche und ethische Probleme in der kreativen Medienpraxis
  • Marketing- und Geschäftsstudien
  • Musikproduktion
  • Grundlegende Prinzipien der Fernseh-/Rundfunkübertragung
  • Welche Möglichkeiten die Computerprogrammierung für fortgeschrittene Audio-Applikationen eröffnet.

Projekte

  • Praktische Recherche
  • Analytisches Essay
  • Geschäftspräsentation

Erkenntnisse
Mit dem erfolgreichen Abschluss dieses Moduls haben Studenten folgende Kenntnisse hinzugelernt:

  • Die Strukturen und Abläufe in Kulturbetrieben
  • Das Zusammenspiel von Kultur und Kulturkonsumenten
  • Rechtliche, ethische und geschäftliche Aspekte einer Tätigkeit in den kreativen Medien
  • Kreative Medienprodukte im Rahmen legaler und kultureller Bedingungen entwickeln, anbieten und vermarkten
  • Grundlegende Prinzipien beim Betrieb großer Tonstudio-Technik
  • Grundlegende Prinzipien der Fernseh-/Rundfunkübertragung
  • Mögliche Anwendungsgebiete mit Audio-Bezug für Computerprogrammierung

Fähigkeiten
Bei erfolgreichem Abschluss dieses Moduls haben Studenten folgende Fähigkeiten hinzugelernt:

  • Ein Angebot entwickeln als Antwort auf einen Auftrag, mit Augenmerk auf finanzielle, vertragliche und rechtliche Faktoren
  • Ein kreatives Medienangebot präsentieren
  • Einbindung anderer Disziplinen in die eigenen Medien-Fähigkeiten
  • Produktion von Musik mit zeitgenössischen Aufnahme-, Bearbeitungs-, und Mischwerkzeugen.

Fortgeschrittene Übungen – Digital Film

Mit diesem Modul soll durch die Realisierung und Bewertung fortgeschrittener Filmprojekte fachspezifisches Wissen und entsprechende Fähigkeiten auf ein anspruchsvolleres technisches und konzeptionelles Niveau gebracht werden. Die Studierenden werden in Bereiche wie Drehbuchschreiben für Spielfilme, Neue Medien und das bewegte Bild, visuelle Kunst der Kinos und Kinematografie sowie Strategien für Adaptionen, Remakes und Dokumentationen eingeführt. Zusätzlich lernen die Studierenden alles über die Bewerbung eines Produkts, die Budgetverwaltung und Finanzierung, den Vertrieb und diverse weitere Themen der Filmindustrie.

Beispielhafte Themenübersicht

  • Strategien für eine anhaltende berufliche Weiterentwicklung
  • Fortgeschrittene Filmanwendungen
    • Drehbuchschreiben für Film und Fernsehen
    • Anwendungen aus den Neuen Medien für das bewegte Bild
  • Projektentwicklung und –management
  • Dokumentarfilme


Projekte

  • Professionelle Entwicklungsanalyse
  • Fortgeschrittenes Filmprojekt
  • Produktionsanalyse


Lernergebnisse

Erkenntnisse
Nach erfolgreichem Abschluss dieses Moduls haben Studierende folgende Kenntnisse erworben:

  • Fortgeschrittene Filmprojekte
  • Projektentwicklung und –management
  • Aspekte der kontinuierlichen fachlichen Weiterbildung


Fähigkeiten
Nach erfolgreichem Abschluss dieses Moduls haben Studierende folgende Fähigkeiten erworben:

  • Die Konzeption, Entwicklung, Realisierung und Auswertung eines fortgeschrittenen Films
  • Kreative Entscheidungen zu fällen unter Beachtung der rechtlichen, vertraglichen und ethischen Auflagen eines Auftrags


 

Dieses Modul ist der Höhepunkt des Programms und gibt den Studierenden die Möglichkeit, den vollen Umfang ihrer technischen, kreativen und akademischen Fähigkeiten zu demonstrieren. Das Hauptprojekt wird selbst ausgesucht und kann eine von vielen Formen annehmen. Das Projekt soll eine Reihe fortgeschrittener Fähigkeiten demonstrieren, die einem Projekt im Bachelor of Arts oder Bachelor of Science entsprechen entsprechen.
Mit dem erfolgreichen Abschluss zeigen die Studierenden ebenfalls ihre Kompetenz bei der selbstständigen Recherche und der Leitung eines Großprojekts.

Voraussetzungen

• Gymnasiale oder berufliche Matur
• Alternativ: Mindestalter 18 Jahre & mittlerer Bildungsabschluss

Informelle Voraussetzungen: Motivation, Selbständigkeit und Engagement. Arbeitspensum neben dem Studium maximal zu 60% möglich.

Finanzierung

Zahlungspläne

  • Vorauskasse: 2 Zahlungen zu Beginn jeder Stufe (Diploma / Bachelor)
  • Standard: Monatliche Ratenzahlung zu Beginn eines jeden Monats
  • Finanzierung**: Monatliche Ratenzahlung über die doppelte Laufzeit des Studiums zu Beginn eines jeden Monats.

**Nur für die Diploma-Stufe verfügbar

Berufsbilder

Berufsbilder

  • Regisseur
  • Regieassistent
  • Kameramann
  • Kameraassistent
  • Produzent
  • Produktionsassistent
  • Editor (Cutter)
  • Dokumentarfilmer
  • Colourist
  • Grip
  • Steadicam Operator
  • Beleuchter

Tätigkeitsfelder

  • Fernsehen
  • Film Produktion
  • Independent Film Produktion
  • TV Show Produktion
  • Werbung
  • Musikvideo Produktion
  • Film- und Animationen fürs Web
  • Imagefilm
* In der Teilzeitstudienvariante können Studierende nach der erfolgreichen Beendigung des SAE Diploma den von der Middlesex University validierten Bachelor-Studienteil absolvieren und auf einen Hochschulabschluss („honours degree“) hinarbeiten. Studienbewerber welche die unter “Voraussetzungen” genannten Kriterien erfüllen, können sich auch auf die Vollzeitstudienvariante bewerben. Das SAE Institute behält sich das Recht vor, im Zuge kontinuierlicher Verbesserungsmaßnahmen und im Einklang mit dem Feedback der Interessenvertreter Überarbeitungen und Änderungen der hier vorliegenden Informationen vorzunehmen.