Audio

Musik zu produzieren ist Eure grosse Leidenschaft? Wir bilden seit 1976 preisgekrönte Profis in der Audio Branche aus.

WÄHLE EINEN KURS

BA/BSc (Hons) Audio Production

ÜBERSICHT

Egal ob du in der Musikproduktion, Postproduktion für Film und Fernsehen, im Bereich Live-Sound, Radio, Sound-Design, Game-Sound oder einem der vielen verschiedenen Bereiche der Audioindustrie arbeiten willst – mit dem Audio Production Bachelor Programm erhältst du das Wissen und praktische Können, das man für eine erfolgreiche Karriere braucht.

Die Studienordnung sieht zwei Kurse vor, das renommierte und von der Industrie anerkannte SAE Audio Engineering Diploma sowie einen Studienteil, in dem zusätzliche Fähigkeiten erlernt und Bereiche wie Prozesse in der Kreativwirtschaft, Projektmanagement, Urheberrecht und spezielle Audiotechniken nahegebracht werden. Das Studium wird mit einem international anerkannten BA/BSc (Hons) Audio Production* abgeschlossen, validiert von der Universität Middlesex in London.
 

Vollzeit

Für die Vollzeit-Variante beträgt die Regelstudienzeit zum Bachelor of Arts (Hons.), Audio Production 120 Wochen bzw. 30 Monate. Es ermöglicht einen schnelleren Studienabschluss, einen früheren Jobeinstieg und damit ebenfalls ein zeitigeres Einkommen.

Im Vollzeitstudium werden die Kursteile des Audio Engineering Diploma in der Hälfte der Zeit durchgeführt, da mehr Präsenzzeit gefordert wird.

Die Diploma-Stufe dauert daher 12 Monate und die Bachelor-Stufe nochmals 18 Monate. 

SAE Geneva Part Time only. 

Teilzeit

In der Teilzeitvariante beträgt der wöchentliche Zeitaufwand 20-25h. Die Studierenden sind im Diploma-Level 2 Tage pro Woche am Institut, weshalb wir maximal eine 60%-Anstellung neben dem Studium empfehlen.
An diesen 2 Tagen finden unter anderem die Theorievorlesungen statt, welche pro Tag 2.5h in Anspruch nehmen.

Die restliche Zeit können sich die Studierenden frei einteilen und Praxisaufträge erfüllen.

Während des Degree-Levels wird in Blöcken unterrichtet. Der wöchentliche Zeitaufwand bleibt gleich.


JE NACH STUDIENMODUS 30, ODER 42 MONATE


ABSOLVIERBAR AM CAMPUS:

ZURICH

Vollzeit und Teilzeit

GENEVA

Teilzeit


START:

  • MÄRZ 2018
  • SEPTEMBER 2018

Das SAE Institut Zürich ist durch das Schweizer Qualitätszertifikat eduQua ausgezeichnet.

Lehrinhalte

Akustische und technische Praxisgrundlagen

Dieser Teil des Studiums befasst sich mit den Grundlagen der Tontechnik. Der Lernstoff dieses Moduls bildet das Fundament, auf dessen Basis aufgebaut wird.

Es geht um folgende Schwerpunkte

  • Audiogrundlagen
  • Analoger Signalfluss
  • Digitale Audio- und Schnitttechniken
  • Pegelrechnen
  • Metering
  • Akustische Grundlagen
  • Mikrofonie
  • Digital- und Elektrotetechnik
  • Analoge und digitale Mischpulte
  • Midi und Sequencing
  • Lautsprecheraufbau
  • Messtechnik

Projekte

  • Gehörbildung
  • Audio Editing
  • Erste Mixdowns


Lernziele

Verstehen
Nach erfolgreichem Abschluss beherrscht der Student:

  • Die mathematischen Grundlagen der Tontechnik
  • Die Grundlagen der Musiktheorie
  • Die Grundlagen der Digitaltechnik
  • Die Audio-Editierungs Prozesse
  • Den Zusammenhang zwischen Schalldruck, Spannung, Leistung, usw.
  • Die grundlegenden Funktionen von Audio Signal-Prozessoren
  • Die Anwendung von kleinen Mischpulten
  • Die Anwenung und Arbeitsweise der verschiedenen Mikrofontypen
  • Die Grundlagen über Lautsprecher, deren Aufbau und Funktionsweise


Fähigkeiten
Nach erfolgreichem Abschluss beherrscht der Student:

  • Tontechnisch relevante, mathematische Gleichungen
  • Die grundlegenden Funktionen von einfachen elektronischen Bauteilen und Schaltungen
  • Die Funktionsweise der verschiedenen Effekte (Equalizer, Kompressor, Effekt-Prozessoren)
  • Die Anwendung des richtigen Mikrofons für die gegebene Situation
  • Die grundlegende Audio-Editierung

Musikproduktion

Der zweite Teil der Diplomstufe verfolgt den praktischen Ansatz - die Arbeit im Tonstudio. Technische und kreative Fertigkeiten werden weiter entwickelt und durch erste, freie Produktionen ergänzt.

Es geht um folgende Schwerpunkte

  • Studioworkshops
  • Effektkunde
  • Stereomikrofontechniken
  • Musiktheorie
  • Sequencing
  • Synthese
  • Sampling
  • Instrumentenkunde

Projekte

  • Signalflow
  • Verwendung von Equalizer und Kompressor
  • Praktische Prüfung: Signal Flow
  • Theorieprüfung

Lernziele

Verstehen
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Die Funktionsweise von mittelgrossen, analogen und digitalen Mischpulten
  • Das Verständnis und die Funktionsweise von DAWs
  • Das grundlegende Verständnis eine Signalfluss-Diagrams
  • Die Grundlagen der Stereo-Mikrofonie
  • Die Grundlagen der Musiktheorie
  • Das Verständnis und die Funktionsweise von Midi-Musikproduktionen
  • Die Grundlagen der Sound-Synthese
  • Die Funktionsweise von Software-Samplern
  • Die Funktionsweise von komplexeren, digitalen Audio-Konzepten
  • Das Erkennen von Frequenzen (Bändern) in verschiedenen Situationen

Fähigkeiten
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Das Einsetzen von verschiedenen EQs, Kompressoren und Effekte
  • Das Arbeiten an mittelgrossen Studio-Mischpulten
  • Das Arbeiten mit der DAW innerhalb einer Musikproduktion
  • Das Arbeiten mit verschiedenem Outboard-Equipment
  • Das einfache Lesen von Noten
  • Das Verwenden von Midibefehlen (Program Changes, Sysex, etc.)
  • Das Auswählen der richtigen Stereo-Mikrofonie-Technik zu gegebenen Situationen

Produktions und Recordingtechniken

Der dritte Teil vermittelt eine Einführung in die Arbeit mit dem Künstler. Der Tontechniker als Dienstleister aber auch als kreativer Mitschaffender mit dem Ziel, Arbeiten, welche in der Industrie verwendet werden können, zu fertigen.

Es geht um folgende Schwerpunkte

  • Werbeproduktion / Fertigung eines radiotauglichen Werbespots
  • Produktionstechnik und Session Procedure
  • Richtiges Arbeiten mit dem Künstler
  • Fertigstellung von Projekten (Postproduction, Multitrack-Editing, Mixing, Mastering)
  • Akustik


Projekte

  • CD Produktion
  • Werbespot
  • Pro Tools
  • Post Production
  • Besuch eines Mastering-Studios
  • Theoretische Prüfung


Lernziele

Verstehen
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Die Fähigkeit, die komplexeren Abläufe einer Produktion und Post-Produktion mittels DAW, zu verstehen
  • Die Song-Produktion
  • Die Werbespot-Produktion
  • Das Einschätzen von Charakteristik und Qualität eines Produzenten
  • Das Verständnis von akustischen Grundsätzen


Fähigkeiten:
Nach erfolgreichem Ablschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Das Einsetzen der DAW in der Musik-Produktion, für Fortgeschrittene
  • Das Einsetzen der DAW  in der Werbe-Produktion, für Fortgeschrittene
  • Das Einsetzen der DAW  in der Post-Produktion, für Fortgeschrittene
  • Die Planung und Durchführung einer Recording, Mixing und Mastering-Session
  • Das Beurteilen von akustischen Gegebenheiten an verschiedenen Orten

Veranstaltung, Livebeschallung

Es geht um folgende Schwerpunkte

  • Live- und Beschallungstechnik
  • Licht und Bühne
  • Drahtlose Übertragung
  • Research

Projekte

  • Liveworkshops

Lernziele

Verstehen
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Die grundlegenden Funktionen von Live-Tontechnik-Equipment, und ist mit den Arbeits-Sicherheitsvorschriften vertraut
  • Die grundlegenden Vorgehensweisen für die Verfassung einer akademischen Facharbeit
  • Das systematische Nachforschen im Zusammenhang mit dem Studium


Fähigkeiten
Nach erfolgreichem Ablschluss des Moduls beherrscht der Student

  • Die Fähigkeit, die typischen Komponenten eines kleinen bis mittelgrossen Live-Sound-Systems zu beschreiben
  • Die Fähigkeit, grundlgegende Nachforschungen zu tätigen
  • Die Fähigkeit, einen Grundstudiumsaufsatz mit den entsprechenden Methoden zu erfassen

Film und Kinomischung, Filmpostproduktion, TV-Ton

Der fünfte Teil der Ausbildung verfolgt den Ansatz, Filmmaterial zu vertonen und Einblicke in Rundfunk und Fernsehen zu erlangen. Weiters werden die Studierenden in die Materie "Musikbusiness" eingeführt.

Es geht um folegende Schwerpunkte

  • Ton am Filmset
  • Mehrkanalton und Filmmischung
  • Authoring
  • Film- und Fernsehton
  • Automation/Synchronisation
  • Rundfunk
  • Musikbusiness

Projekte

  • Filmvertonungsprojekt
  • Besuch einer Radiostation
  • Besuch einer Fernsehstation

Lernziele

Verstehen

  • Das Grundverständnis für Synchronisations-Technik
  • Das Verständnis für die verschiedenen Produktionsabläufe im Filmbereich
  • Das Verständnis für Vorgänge, Konzepte und Techniken im Filmton
  • Das Verständnis für Multichannel-Techniken und Anwendungen
  • Das Verständnis für Funktionsprinzipien von digitalen Medien

Fähigkeiten

  • Die Anwendung von DAWs für Film Post-Production für Fortgeschrittene
  • Die Planung und Durchführung von Filmton-Aufnahmen mit Editing und Mixdown

Abschlussprojekt und Facharbeit

Im Rahmen der Ausbildung und somit als letzter Teil der Diplomstufe, wird ein Abschlussprojekt produziert und eine akademische Facharbeit verfasst. Die Arbeiten belegen die Fähigkeit, das Handwerk des Tontechnikers professionell zu beherrschen und die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens umsetzen zu können.

Alle Unterrichte des Diplomlevels münden in das letzte Praxisprojekt, die Abschlussproduktion. Die Facharbeit vertieft einen selbst gewählten Lerninhalt.

Die Abschlussproduktion kann ein Song einer(s) Band/Künstler, ein Livemitschnitt oder eine Filmvertonung sein. Die Musik- bzw. Stilrichtung oder das Thema sind völlig frei wählbar.

Die Studierendentreten mit dem Künstler in Kontakt, was durch das grosse Netzwerk der SAE problemlos vonstatten geht. Die Abschlussproduktion dient als wichtigstes, praktisches Referenzprodukt der Diplomstufe für spätere

Bewerbungen in der Medienbranche. Die Facharbeit belegt die theoretische Expertise der Studierenden in einem slebst gewählten spezifischen Fachgebiet.

Creative Media Practice

Dieses Modul zielt darauf ab, die während des SAE Diplomas erlangten spezifischen Kenntnisse und Fähigkeiten auf einen weiteren Industrie-, Geschäfts- und Kulturkontext anzuwenden. Strukturen und Abläufe in Kultur- und Medienbetrieben werden ebenso untersucht wie die Bedeutung des Zusammenspiels von Kultur, Medienprodukten und Konsumenten. Die daraus resultierenden Folgen für das Anbieten von kreativen Medienideen und dem Vertrieb kreativer Medienprodukte werden ebenfalls behandelt. Die Studenten passen ihre vorhandenen Fähigkeiten an verschiedene Märkte, Medien und Plattformen an, wodurch sie lernen andere Disziplinen in ihre Tätigkeit zu integrieren.

Vorläufige Zusammenfassung der Themen

  • Strukturen und Abläufe in Kulturbetrieben
  • Zusammenspiel von Kultur, Kulturprodukten und Konsumenten:
  • Angebot und Vertrieb von kreativen Produkten
  • Verwandte Disziplinen und ihre Anwendung in der kreativen Medienpraxis
  • Rechtliche, vertragliche und ethische Probleme in der kreativen Medienpraxis
  • Marketing- und Geschäftsstudien
  • Musikproduktion
  • Grundlegende Prinzipien der Fernseh-/Rundfunkübertragung
  • Welche Möglichkeiten die Computerprogrammierung für fortgeschrittene Audio-Applikationen eröffnet.

Projekte

  • Praktische Recherche
  • Analytisches Essay
  • Geschäftspräsentation


Erkenntnisse
Mit dem erfolgreichen Abschluss dieses Moduls haben Studenten folgende Kenntnisse hinzugelernt:

 

  • Die Strukturen und Abläufe in Kulturbetrieben
  • Das Zusammenspiel von Kultur und Kulturkonsumenten
  • Rechtliche, ethische und geschäftliche Aspekte einer Tätigkeit in den kreativen Medien
  • Kreative Medienprodukte im Rahmen legaler und kultureller Bedingungen entwickeln, anbieten und vermarkten
  • Grundlegende Prinzipien beim Betrieb großer Tonstudio-Technik
  • Grundlegende Prinzipien der Fernseh-/Rundfunkübertragung
  • Mögliche Anwendungsgebiete mit Audio-Bezug für Computerprogrammierung


Fähigkeiten
Bei erfolgreichem Abschluss dieses Moduls haben Studenten folgende Fähigkeiten hinzugelernt:

 

  • Ein Angebot entwickeln als Antwort auf einen Auftrag, mit Augenmerk auf finanzielle, vertragliche und rechtliche Faktoren
  • Ein kreatives Medienangebot präsentieren
  • Einbindung anderer Disziplinen in die eigenen Medien-Fähigkeiten
  • Produktion von Musik mit zeitgenössischen Aufnahme-, Bearbeitungs-, und Mischwerkzeugen.

Advanced Audio Production

Mit diesem Modul soll durch die Realisierung und Bewertung fortgeschrittener Audioanwendungen das fachspezifische Wissen und entsprechende Fähigkeiten auf technisch und konzeptuell höhere Ebenen gebracht werden. Die Studierenden werden in die Soundaufnahme vor Ort eingeführt (Film-Sound und –Musik) und lernen, wie man Synthesizer, Effekte und virtuelle Instrumente aus reinen Daten programmiert.

Zusätzlich erhalten sie einen ausführlichen Einblick in die Geschichte der Musik und lernen, dieses Wissen in eine elektroakustische Komposition einfließen zu lassen. Zu guter Letzt erfahren die Studierenden alles über die Musikindustrie und diskutieren über Themen wie Management, physischer und digitaler Vertrieb und Publishing.

Vorläufige Zusammenfassung der Themen

  • Strategien für eine anhaltende berufliche Weiterentwicklung
  • Fortgeschrittene Audioanwendungen
    • Elektroakustische Komposition in Theorie und Praxis
    • Sound-Design für interaktive Anwendungen
  • Projektentwicklung und –Management

Projekte

  • Professionelle Entwicklungsanalyse
  • Fortgeschrittenes Audioprojekt
  • Produktionsanalyse


Lernergebnisse

Erkenntnisse
Mit dem erfolgreichen Abschluss dieses Moduls haben Studierenden folgende Kenntnisse hinzugelernt:

  • Fortgeschrittene Audioanwendungen
  • Projektentwicklung und –Management
  • Bedürfnisse für die berufliche Weiterentwicklung


Fähigkeiten
Bei erfolgreichem Abschluss dieses Moduls haben Studierenden folgende Fähigkeiten hinzugelernt:

 

  • Die Konzeption, Entwicklung, Realisierung und Auswertung einer fortgeschrittenen Audioanwendung
  • Angemessene kreative Entscheidungen zu fällen unter Beachtung der rechtlichen, vertraglichen und ethischen Auflagen eines Auftrags
  • Die eigenen Fähigkeiten an den Arbeitsplatz anzupassen

Bachelor - Major Project

Dieses Modul ist der Höhepunkt des Programms und gibt den Studierenden die Möglichkeit, den vollen Umfang ihrer technischen, kreativen und akademischen Fähigkeiten zu demonstrieren. Das Hauptprojekt wird selbst ausgesucht und kann eine von vielen Formen annehmen. Das Projekt soll eine Reihe fortgeschrittener Fähigkeiten demonstrieren, die einem Projekt im Bachelor of Arts oder Bachelor of Science entsprechen entsprechen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss zeigen die Studierenden ebenfalls ihre Kompetenz bei der selbstständigen Recherche und der Leitung eines Großprojekts.

 

Voraussetzungen

Variante 1:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres, sowie gymnasiale oder berufliche Matura
  • Einreichen der Anmeldeunterlagen
    (Können per Telefon +41 44 200 1212 oder Email unter zuerich@sae.edu angefordert werden)
  • Informelle Voraussetzungen: Motivation, Selbständigkeit und Engagement.
  • Nach Sichtung der Anmeldeunterlagen entscheidet die Fachbereichsleitung über die Aufnahme auf Basis der eingereichten Unterlagen und (falls nötig) des persönlichen Eignungsgesprächs mit dem/der Bewerber/in

Variante 2:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres, sowie Abschluss der Sekundarschule oder abgeschlossene Lehre (EFZ)
  • Bewerbung via Bewerbungsbogen und Motivationsschreiben
    (Können per Telefon +41 44 200 1212 oder Email unter zuerich@sae.edu angefordert werden)
  • Informelle Voraussetzungen: Motivation, Selbständigkeit und Engagement.
  • Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen entscheidet die Fachbereichsleitung über die Aufnahme auf Basis der eingereichten Unterlagen und des persönlichen Eignungsgesprächs mit dem/der Bewerber/in

Uns liegt vor allem etwas daran selbstmotivierte und talentierte Studenten zu fördern! Da wir wissen, dass nicht jeder Lebenslauf demselben Schema folgt, kann es sein, dass eine individuelle Lösung gefunden werden muss.

Aus diesem Grund empfehlen wir bei Fragen uns doch einfach direkt zu kontaktieren und mit unserem Bildungsberater Nils Ammann ein unverbindliches Beratungsgespräch zu vereinbaren. Du erreichst ihn unter +41 44 200 1212 oder n.ammann@sae.edu.

Finanzierung

Zahlungspläne

  • Vorauskasse: 2 Zahlungen zu Beginn jeder Stufe (Diploma / Bachelor)
  • Standard: Monatliche Ratenzahlung zu Beginn eines jeden Monats
  • Finanzierung**: Monatliche Ratenzahlung über die doppelte Laufzeit des Studiums zu Beginn eines jeden Monats.

**Nur für die Diploma-Stufe verfügbar

Berufsbilder

Berufsbilder

  • Musikproduzent
  • Recording Engineer
  • Pro Tools (Operator)
  • Radioproduzent
  • Werbeproduzent
  • Mixdown Engineer
  • FOH- und Monitor-Enginee
  • Sounddesigner
  • Mastering Engineer
  • Veranstaltungstechniker
  • Tontechniker
* In der Teilzeitstudienvariante können Studierende nach der erfolgreichen Beendigung des SAE Diploma den von der Middlesex University validierten Bachelor-Studienteil absolvieren und auf einen Hochschulabschluss („honours degree“) hinarbeiten. Studienbewerber welche die unter “Voraussetzungen” genannten Kriterien erfüllen, können sich auch auf die Vollzeitstudienvariante bewerben. Das SAE Institute behält sich das Recht vor, im Zuge kontinuierlicher Verbesserungsmaßnahmen und im Einklang mit dem Feedback der Interessenvertreter Überarbeitungen und Änderungen der hier vorliegenden Informationen vorzunehmen.