Mark Paterson
Tontechniker

  • Les Misérables
  • Sherlock Holmes
  • Attack the Block
  • The World’s End
  • Stardust
  • Children of Men

Wenn man während der Oscar-Woche von LA aus kurz in Großbritannien vorbeischauen muss, um seinen BAFTA abzuholen, dann liegt einem sicherlich die Welt zu Füßen. Und das ist bei dem SAE-Absolventen Mark Paterson der Fall, der wahrscheinlich der bescheidenste Mensch der Welt und dermaßen in seinen Beruf vertieft ist, dass er, gleich nachdem der Glitzer der After-Partys vergangen ist, sich sofort ins Studio aufmacht, um am nächsten Projekt zu arbeiten.

Marks Geschichte ist eine wahre Inspiration für all jene, die SAE mit dem Traum betreten, sich nach oben zu schuften und irgendwann einmal mit echten Industrie-Größen an Multi-Millionen-Dollar-Produktionen zu arbeiten.

Sein Film-Lebenslauf liest sich wie die persönliche DVD-Sammlung eines jeden Film-Liebhabers, der etwas auf sich hält – und dann fehlen immer noch die zahllosen Musiktitel, an denen er ebenfalls gearbeitet hat. Seine Geschichte selbst liest sich fast wie ein Hollywood-Drehbuch; nachdem er die Entscheidung traf, seinen Traum vom Fliegen für den Traum von Filmstudios aufzugeben, brach er seine Flugausbildung an Amerikas Westküste ab und zog zurück nach England, um sich am SAE Institute ganz in die verschiedenen Aspekte von Sound und Audio zu vertiefen, bevor er einen dreiwöchigen Job als Runner bei einem Filmset bekam. Nachdem er diese drei Wochen durchgearbeitet hatte, gab ihm die weltbekannte Firma Goldcrest eine Chance und bot ihm eine Festanstellung an. Es folgten 10 Jahre, in denen er sein Wissen mehren und sich mit Leidenschaft an jedes Projekt machen konnte. Indem er seine Leidenschaft für Sound und Musik ihn leiten ließ, ist er der beste Beweis dafür, dass deine Vorstellungskraft dich mit der richtigen Einstellung und Fähigkeit sprichwörtlich überall hinführen kann, wo du hin willst.