Mike van Beuren
Final Director und Tontechniker
„Mein Studium am SAE gab mir einen Vorsprung, immerhin konnte ich praxisnah mit der Technik arbeiten“

Von Snoop Dogg über Prince zu David Guetta: Mike stellt mit seinen Audio-Kenntnissen sicher, dass der Sound bei Live-Veranstaltungen so perfekt wie möglich für den performenden Künstler, aber auch für das feiernde Publikum ist. Nicht nur setzt er sich mit der Akustik einiger der prestigeträchtigsten Veranstaltungsorte der Welt auseinander, als Final Director ist er auch verantwortlich für das Produktionsteam während des Auftritts, leitet die Teams von Licht-, Video- und Tontechnikern und kümmert sich um das komplette technische Gerät, dass die Band für ihren Liveauftritt benötigt.

Mikes Studium fand an gleich zwei SAE-Campussen statt, er begann in Barcelona und beendete sein letztes Jahr in Amsterdam in Tontechnik und Musikproduktion.

Seine Karriere allerdings begann schon einige Monate bevor er überhaupt seinen Abschluss in der Tasche hatte, ihm wurde ein Praktikum von einer Gruppe früherer SAE-Studenten angeboten, eins führte zum anderen, wie es in der Branche oft der Fall ist wenn man auf Zack ist und hart arbeitet – und der Rest ist Geschichte…

„Mein Studium am SAE gab mir einen Vorsprung, immerhin konnte ich praxisnah mit der Technik arbeiten, die ich jetzt jeden Tag bei meinem Job verwende. Ohne die SAE-Kultur wäre es sehr schwierig gewesen, bei Gadgets, Hardware und Software immer auf dem Laufenden zu bleiben. Wenn ich zukünftigen Studenten einen Rat geben könnte, dann bleibt immer beschäftigt. Knüpft Kontakte und macht euch sichtbar, denn von meiner Erfahrung her ist das der beste Weg.“