Bürgermeister Häupl im David-Bowie-Look

01 Mär 2018
Künstlerin Loretta Who, Bürgermeister Häupl, Campus Manager Christian Ruff

Foto: © Patricia Weisskirchner

Presseinformation

Häupl begrüßt neuen Medien-Campus in der Inneren Stadt

„Den Bildungs-, Kultur- und Medienstandort zu stärken, erachte ich als einen wichtigen Schritt“, sagt Bürgermeister Michael Häupl beim heutigen Medientermin mit SAE-Geschäftsführer Christian Ruff und Künstlerin Loretta Who im Roten Salon des Wiener Rathauses.

Wien, 1. März 2018 – Bürgermeister Michael Häupl begrüßt den Schritt der SAE Wien, ab Sommer 2018 ein neues Medien- und Kreativzentrum mit internationaler Ausrichtung im Herzen Wiens zu eröffnen. Dazu Häupl: „Dass Wien als europäischer Flagship-Campus ausgewählt wurde, ist Auszeichnung für den Kreativstandort. Es freut mich daher besonders, dass hier ein neuer Hotspot der Wiener Kreativ-Szene entsteht.“ Mit dem Standortwechsel von der Linken Wienzeile in die Hohenstaufengasse wird das SAE Institut zum Flaggschiff Europas. Die SAE bezieht im Sommer 2018 ein siebenstöckiges geschichtsträchtiges Gebäude in der Hohenstaufengasse, das derzeit baulich adaptiert wird. „Mit dem erweiterten Campus-Konzept und dem neuen attraktiven Standort beschreiten wir im Sommer neue Wege. Das Wiener Institut wird damit zum Modell für ganz Europa“, sagt Christian Ruff, Geschäftsführer der SAE Austria GmbH und Campus-Manager der SAE Wien. Das neue Campus-Konzept sieht Coworking Spaces und eine intensive Vernetzung mit der Wiener Musik-, Kultur-, Kunst- und Bloggerszene vor.

Künstlerin Loretta Who wird neuen SAE-Standort musikalisch einweihen

Am neuen Standort in der Hohenstaufengasse – unweit des Juridicums und der Universität Wien – sind ab Herbst auch Ausstellungen sowie regelmäßig stattfindende Showcases geplant. Loretta Who, einer der faszinierendsten heimischen Singer- und Songwriterinnen, wird eine der ersten Musikerinnen sein, die den neuen Standort bespielen wird. Mit ihrer unverwechselbaren Stimme und ihren berührenden Songs überzeugte die österreichische Künstlerin nicht nur Musikproduzenten und ein internationales Publikum, sondern auch die heimische Filmwirtschaft – u.a. mit einem Beitrag im Soundtrack zu dem mit dem Max Ophüls Preis prämierten österreichischen Spielfilm „Siebzehn“. Für Sommer 2018 ist eine neue Solo-Veröffentlichung geplant  – samt begleitender Live-Termine (www.lorettawho.com).

Neu: Crossmedia-Lehrgang und englischsprachige Kurse

Am neuen Medien- und Kreativstandort starten ab 2019 nicht nur englischsprachige Kurse, sondern bereits im September 2018 ein neuer Crossmedia-Lehrgang mit Fokus auf Content Creation und Multimedia-Inhalte. Das SAE Institute wurde 1976 gegründet und avancierte zum weltweit größten privaten Bildungsanbieter für Studiengänge sowie Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Audio, Film, Spiele-Entwicklung, Animation, Webdevelopment und Music Business. Weltweit gibt es 54 Standorte in 26 Ländern. 1987 wurde der Standort in Wien eröffnet – zuerst im 4. Bezirk und 1999 im 6. Bezirk an der Linken Wienzeile. Das SAE Institute Wien verzeichnet pro Jahr 150 Absolventinnen und Absolventen. Aus den Reihen der SAE Wien kommt auch Florian Camerer. Der österreichische Sound-Guru („Tatort“, „Universum“, „Land der Berge“, André Heller’s „Voices of God“, Neujahrskonzert) unterrichtet an der SAE Wien.

Weitere Infos unter www.sae.edu/aut

Rückfragehinweise
Mag. Alexandra Laubner
laubner@fabriqueagency.com
0677/617 720 33